Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 59 mal aufgerufen
 Historie Vstk/Bruderstaaten
Herrmann Offline



Beiträge: 2
Punkte: 6

30.07.2020 16:16
stärkste soz. Armeen Antworten

Ein Rückblick
17.07.2020 Die 5 stärksten Armeen im sozialistischen Lager
(Artikel in der russ. Militärrundschau «Пять самых сильных армий социалистического лагеря“; Übersetzung und Bearbeitung Achim Herrman)
Während des Kalten Krieges verfügten eine Reihe von Ländern des sozialistischen Lagers über mächtige Streitkräfte, die in der Lage waren, den fähigsten Armeen des Westens gleichermaßen entgegenzutreten. Wer könnte zu den "großen fünf" Armeen des sozialistischen Lagers gezählt werden?
1. Die sowjetische Armee
Natürlich ist der erste Platz von der mächtigsten Sowjetarmee (SA) besetzt. Wozu die sowjetischen Soldaten fähig sind, hat die ganze Welt während des Zweiten Weltkriegs gesehen, und in der Nachkriegszeit nahm die militärische Macht des sowjetischen Staates nur noch zu. Das Hauptverhandlungsmittel der Sowjetunion war die Präsenz eines mächtigen Atomwaffenarsenals, aber auch konventionelle Waffen waren auf hohem Niveau.
Bis 1990 betrug die Zahl der Streitkräfte der UdSSR (SA, Marine usw.) 4.490.800, mit einer Mobilisierungsreserve von 92 Millionen Menschen. Die sowjetische Armee und Marine verfügten nicht nur über eine große Zahl und gute Bewaffnung, sondern auch über ein gut ausgebildetes und ideologisch motiviertes Personal. Die Einheiten und Formationen der Sowjetarmee wurden zu unterschiedlichen Zeiten nicht nur in der gesamten UdSSR, sondern auch in einer Reihe von Ländern Osteuropas, Asiens, Afrikas und Kubas eingesetzt.
2. Die Chinesische Volksbefreiungsarmee
Obwohl China in schwierigen Beziehungen zur UdSSR stand, gehörte es auch zu den sozialistischen Ländern (und gehört auch zu ihnen). Die Volksbefreiungsarmee Chinas wurde nicht ohne die Beteiligung der Sowjetunion geschaffen. Die Hauptvorteile Chinas während des Kalten Krieges waren die Verfügbarkeit eines nuklearen Arsenals und seiner Bevölkerung, die es ermöglichten, eine riesige Mobilisierungsreserve zu bilden.
Im Jahr 1990 hatte die VBACh 4,5 Millionen Mann. Damals konnte sich China jedoch noch nicht guter Waffen und Qualität der militärischen Ausbildung rühmen, wie es während des Konflikts mit Vietnam unter Beweis gestellt wurde. Aber in jedem Fall war die chinesische Armee eine gewaltige Kraft, zumindest aufgrund ihrer Größe.
3. Die Koreanische Volksarmee
Bis heute ist die DVRK ein hoch militarisierter Staat mit einer sehr großen und kampfbereiten Armee geblieben. Mit der allgemeinen Wehrpflicht und einer langen Wehrdienstgeschichte ist die Koreanische Volksarmee mit einer relativ kleinen Bevölkerung sehr groß: 1990 dienten bis zu 4 Millionen Menschen in der KPA, und etwa 6 Millionen weitere befanden sich in der Mobilisierungsreserve.
Die genaue Zahl der Angehörigen der Streitkräfte der DVRK ist angesichts der Schließung des Landes bis heute nicht bekannt. Der große Vorteil der Koreanischen Volksarmee ist seit jeher ihre ideologische Motivation, die strenge Disziplin und die hohe Einsatzbereitschaft ihres Personals. Darüber hinaus hat die DVRK der Bewaffnung ihrer Armee stets besondere Aufmerksamkeit geschenkt, was die Ausrüstung mit leistungsfähigen Artillerie-, Luftabwehr- und Raketensystemen ermöglichte.
4. Die Vietnamesische Volksarmee
Die vietnamesische Volksarmee (VVA), die während des Kampfes gegen die amerikanische Aggression gestählt wurde, gilt zu Recht als eine der kampferprobste nicht nur in Asien, sondern in der ganzen Welt. Beginnen wir mit der Tatsache, dass es von allen Armeen des sozialistischen Lagers die kämpferischste Armee während des Kalten Krieges war, die jahrzehntelang auf ihrem Territorium und in den Nachbarländern Indochinas kämpfte, nachdem es ihr gelungen war, die Franzosen, Amerikaner und ihre Verbündeten, die Chinesen, die Roten Khmer, zu bekämpfen.
Derzeit ist die Zahl der VVA ist etwa 500 Tausend Soldaten, aber in den 1970er - 1980er Jahren war deutlich größer, etwa - mindestens 1 Million Menschen in der Armee und verschiedenen paramilitärischen Gruppen beteiligt. Selbstaufopferung, Ideologie und strenge Disziplin waren auch starke Qualitäten der vietnamesischen Armee während des Kalten Krieges, der für die Vietnamesen selbst sehr "heiß" war.
5. Die Nationale Volksarmee der DDR
Die Deutsche Demokratische Republik hatte unter den anderen Verbündeten der UdSSR in Osteuropa die kampfstärksten, wenn auch nicht die größten Streitkräfte. Nach den Erinnerungen vieler hochrangiger sowjetischer Militärangehöriger, und zwar im Warschauer Pakt, wenn man sich auf jemanden verlassen konnte (außer auf die SA natürlich), dann auf die NVA der DDR. Der berühmte deutsche Militärgeist ging auch nach der Teilung Deutschlands in West- und Osteuropa nicht verlehren, und die NVA war gewissermaßen auch ein Erbe der deutschen Militärtradition, wie auch die Bundeswehr.
Die NVA der DDR zählte 1990 nur 175.300 Mann, aber die Armee war hochmobil, gut bewaffnet und gut ausgebildet. Sie bestand aus 2 gepanzerten und 4 motorisierten Divisionen, 2 Raketenbrigaden, 10 Artillerie- und 9 Fliegerabwehrregimentern und anderen Einheiten. Das Ende der DDR war eine echte Tragödie für viele Mitglieder der NPA, die trotz ihrer Verdienste und Erfahrungen einfach aus dem Militärdienst geworfen wurden.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
PVA ( Polen) »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz