Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 71 mal aufgerufen
 Nachrichtensicherheit
Oltn Offline



Beiträge: 33
Punkte: 53

20.07.2023 15:26
Thema: Nachrichtensicherheit Antworten

Aus: Bericht an die Abteilung XI des MfS der Bezirksverwaltung Rostock durch Quelle: IM "Toni" im November 1988 !!

zur Durchsetzung der Nachrichtensicherheit und zentralen Schaltorganisation in der Volksmarine soll mit Wirkung vom 01.12.1987 auf Grundlage einer Anordnung Nr. 1/87 (??) des CNVM (Chef Nachrichten der Volksmarine) eine sogenannte „nichtstrukturmäßige Einheit Nachrichtensicherheit“ mit folgendem STAN gebildet worden sein:
1.) Chef ENS (Einheit Nachrichtensicherheit); Dienststellung: Oberoffizier Nachrichtensicherheit KVM
2.) StCENS; Dienststellung: StCNBB/NR-18 für SAS-und Chiffriertechnik
3.) Kontroll-/Überwachungsgruppe Nachrichtensicherheit ( KÜGNS), bestehend aus:
Truppführer, Oberbetriebsmechaniker und Betriebsmechaniker/Kraftfahrer etc.
Desweiteren soll diese Einheit mit Personal des Funkbetriebsdienstes, der Funkbetriebsaufsicht, Schalttechniker(n) und anderen Dienststellungen aufgefüllt worden sein.

Der ENS soll den Status eines "selbstständigen Zuges" (SZ) und der Abteilung Nachrichten KVM zugeordnet worden sein. Alle Kräfte waren für den SAS- und Chiffrierdienst bestätigt.
Als CENS war ein Offizier vorgesehen, der zuvor in der MAT tätig war (Bereich automatisierte Truppenführung ??) – ARIG-18 vielleicht ??.
Als StCENS soll ein Offizier eingesetzt worden sein, der zuvor als KC der SC-Kompanie des NBB/NR-18 tätig war.
In der KÜGNS sollen Fähnriche eingesetzt worden sein, die im operativen Nachrichtenbe-triebsdienst des NBB/NR-18, sprich in der SNZ langjährig tätig waren.

Durch die Einheit Nachrichtensicherheit wurden folgende Dokumente erarbeitet und ständig geführt:
- Plan der Nachrichtensicherheit;
- Karte Nachrichtensicherheit;
- Nachweis technischer Dokumentationen;
- Nachweis Kontrollen ENS;
- Nachweis der Fernsprech-/Fernschreib- und Funküberwachung.
In den Kontrollalgorithmus der UA SAS- und Chiffrierdienst wurden Schwerpunkte zur Kontrolle der Forderungen der Nachrichtensicherheit eingearbeitet.
Anhand dieser Schwerpunkte erfolgte auch die Auswertung im formalistischen Kontrollbericht.
Die Kontroll-/Überwachungsgruppe Nachrichtensicherheit nahm zudem planmäßig an den Kontrollen der UA SAS- und Chiffrierdienst teil.
Der Leiter der ENS bzw. sein Stellvertreter soll(t)en ebenfalls zu planmäßigen Kontrollen eingesetzt worden sein, führten aber auch selbständig und unangemeldet Kontrollen in den Verbänden, Truppenteilen und Einheiten, speziell auch auf den Schiffen und Booten durch.
Dazu sollte monatlich ein Kontrollplan in Zusammenarbeit mit den Leitern der Arbeitsgruppen SAS-Verbindungen/Ausbildung und Chiffrierverbindungen erarbeitet, mit dem Plan Nachrichtensicherheit abgestimmt und durch den Leiter der Unterabteilung SAS- und Chiffrierdienst bestätigt werden.
Die Kontroll-/Überwachungsgruppe Nachrichtensicherheit führte die Kontrolle der Einhaltung der Regeln der gedeckten Truppenführung vorrangig auf den geschalteten Fernsprech- und Fernschreibverbindungen des Stabes der Volksmarine durch. ( hier ist wahrscheinlich die Nachrichtenzentrale des TGS des Stabes gemeint )
Diese Art der Funküberwachung wurde auch bei diversen Schalt-Übungen und Nachrichtentrainings eingesetzt. Dabei war der durchgängige 24-Stunden-Dienst zwar angestrebt, aufgrund der Planstellenbesetzung der Funküberwachung jedoch nicht (mehr?) in vollem Umfang realisierbar.
Quellen :

BStU, MfS, Abt XI BVfS Rostock, Az.-Nr.140



Gibt es dazu von anderer Seite weiterführende Erkenntnisse ??

Sauerbier Offline



Beiträge: 4
Punkte: 8

20.07.2023 15:27
#2 RE: Thema: Nachrichtensicherheit Antworten

Ich kenne nur die Offiziere Nachrichtensicherheit. Waren bis Ebene Regiment einzuführen. Oft in "Zweitjob". Denn so eine Offiziersschwemme hatten wir nicht in der Truppe um für solch unausgelastete Arbeit auch noch einen Offizier zu beordern.
Im Kommando saß Einer ganz oben unterm Dach und hieß OSL Schöne ( Nachrichtensicherheit SAS) und OSL Schwieger hatte sowie die Nachrichtensicherheit im auf seine Stelle. Mj Kraatz machte wohl auch Nachrichtensicherheit.

Luzius Offline



Beiträge: 2
Punkte: 6

20.07.2023 15:29
#3 RE: Thema: Nachrichtensicherheit Antworten

Eine solche Einheit kenne ich nicht. Und ich hatte zu der Zeit mein Dienstzimmer im Bereich des Chef Nachrichten LSK/LV.

Bodo Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

20.07.2023 15:33
#4 RE: Thema: Nachrichtensicherheit Antworten

Immerhin gibt es dazu wenig in der Öffentlichlkeit und wenn dazu publiziert wird ist auch noch Fehler Fehler Fehler....

Denn es gab auch keinen "Nachrichtensicherheitsdienst", wie auf http://scz.bplaced.net behauptet wird.

Hier ging es im wesentlichen um Einhaltung der Regeln gedeckter Truppenführung und dabei in hohem Maße um die Herbeiführung von Gesprächsdisziplin bei täglichem telefonieren. Das war in allen TSK so. In der Struktur aber unterschiedlich gelöst.

In KVM:
Zur effektiven Lösung der Aufgaben der Nachrichtensicherheit
und zur Durchsetzung der zentralen Schaltorganisation in der
Volksmarine wurde mit Wirkung vom 01.12.1987 auf Grundlage
der Anordnung Nr. 1/87 des Chefs Nachrichten der Volksmarine
eine nichtstrukturmäßige Einheit Nachrichtensicherheit mit
folgenden Strukturelementen gebildet:
(1) Leiter ENS
Oberoffizier Nachrichtensicherheit (Führung NR-18)
(2) Stellvertreter des Leiters ENS
Stellvertreter des Kommandeurs des NBB/NR-18 für SAS-
und Chiffriertechnik
(3) Leiter Anwenderkabinett Rechentechnik
Kabinettleiter des NBB/NR-18
(4) Kontroll-/Überwachungsgruppe Nachrichtensicherheit des
NBB/NR-18
- Truppführer
- Oberbetriebsmechaniker
- Betriebsmechaniker/Kraftfahrer mit Kraftomnibus I.1
(5) Funküberwachung des NBB/NR-18
- Leiter Funkbetriebsdienst
- Funkbetriebsaufsicht
- Funkbetriebsaufsicht/Kraftfahrer mit Funküberwachungs-
gerätesatz (1 K, A)
(6) Schaltbefehlsstelle
- Schalttechniker (eingesetzt als Leiter)
- Bearbeiter
- 3. Operateur

Die Einheit Nachrichtensicherheit hat den Status eines selbstständigen Zuges und ist in der Abteilung Nachrichten KVM integriert und der Unterabteilung SCD zugeordnet. Der Leiter ENS ist dem Leiter der Arbeitsgruppe SAS-Verbindungen/Ausbildung unmittelbar unterstellt.

Volksmarine hatte durch die Einheiten auf See eben auch mehr Funk.

Im Kommando in Eggersdorf war eben dieser Aufwand nicht notwendig. Aufgaben waren eh abgedeckt durch die Telefonüberwachung der 8. Abt und der Zentralen Funküberwachung des NBA.

Waldzwerg Offline




Beiträge: 9
Punkte: 25

20.07.2023 15:35
#5 RE: Thema: Nachrichtensicherheit Antworten

Bei Nachrichtensicherheit ging es auch um Themen wie:

- Ortsnetz SCD.... war geregelt durch GON und eigene Kabelanlage für SAS Endgeräte.
- diese Aufkommen an Büro-und Personalcomputer zu regeln. Vernetzung über gesicherte Ortsnetze. Beachtung und Herstellung Abstrahlsicherheit für Netze und Räume.... sowie Zutrittsberechtigungen und Kontrolle der Kabinette.
War im KLSK/LV unter anderem für MIDA Endeinrichtungen im Objekt durch eigene Kabel geregelt.
- Abstrahlsicherheit auch der offenen Fernschreibzentralen
- Revision von Elektroanlagen- dass auch dort keine Abstrahlung erfolgt.

nba-knz Offline



Beiträge: 10
Punkte: 10

20.07.2023 15:37
#6 RE: Thema: Nachrichtensicherheit Antworten

"Feind hört mit"

Die Warnung gab es auch bei uns. Halt Gesprächsdisziplin einhalten.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
«« GON
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz