Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 47 mal aufgerufen
 Nachrichtensicherheit
sas Offline



Beiträge: 1
Punkte: 5

16.03.2024 11:38
GON Antworten

Das GON (gesichertes Ortsteilnehmernetz) ist (war)ein Stabsfernsprechnetz und gestattete das führen von Gesprächen mit Vertraulichen Charakter/Inhalten.
Es gab Vorwahlnummern und die in Verbindung mit der Endteilnehmernummer funktioniertes das im Kdo. LSK/LV
sogar automatisch.

Zugelassen für Gesprächsinhalte GVS im Objekt

Entwickelt und Ersteinsatz durch Spezialnachrichtenkräfte des NR-14 in Zusammenarbeit mit 8. Abteilung beim Chef Nachrichten und Flugsicherung Kdo LSK/LV.

Auch im Kdo VM Rostock-Gehlsdorf wurde ein GON aufgebaut, welches 1987 im Rahmen einer Übung erstmals testweise in Betrieb ging.

SAS NBA war zwar der Erfinder des GON... GON war dann jedoch zur Weiterverwendung auch in anderen TSK vorgesehen.

Stammgast Offline



Beiträge: 343
Punkte: 535

16.03.2024 11:55
#2 RE: GON Antworten

Ja -- GON = Gedecktes Ortsnetz
Kein Stabsfernsprechnetz nach der umgangssprachlichen Bedeutung... denn Stabsnetz war offen wie jedes Telefon.... und SAS war halt immer etwas besonderes---

Beschreibung unter http://www.nachrichtenbetriebsamt.de/gon.htm

Also im Prinzip ganz einfach... man verlege separate Kabel auf separaten Kabelgräben oder Kabelzügen und Verteilern und stelle Vermittlungsanlage MSN-70 dazu und fertig war das GON innerhalb eines Objekts...
MSN-70 war in den Räumen der Spezialnachrichtenkräfte untergebracht und es durfte nur Personal der Spezialnachrichtenkräfte in dem Netz Schalten oder Entstören.
Quasi ein abhörsicheres Telefonnetz.
Gespräche bis Geheimhaltungsgrad VVS waren gestattet.... machte sich nur keiner was draus... GVS und GKdos wurde ebenso abgehalten....
Es gab Fernverbindung vom Kdo LSK7LV zur GON MSN im ZGS Fürstenwalde...
zum Stab 3. LVD... Trollenhagen
zum Stab 1. LVD.... Cottbus
die dann über separate SAS-Fernsprechverbindungen verschlüsselt wurden.

Vorgesehen waren noch GON in GS-31 und 33 und deren Anbindung zum ZGS sowie zu den Standorten der Stäbe der LVD.. Kam dann aber wohl nicht mehr.

GON durfte keinerlei technische Verbindungen zu offenen Kabeln und techn. Einrichtungen haben.

Und so ähnlich kam es dann auch im Kdo VM Rostock.

Arno Offline



Beiträge: 85
Punkte: 109

16.03.2024 12:13
#3 RE: GON Antworten

Ich finde: Im Objekt war das telefonieren noch ok und der Gegenteilnehmer gut zu verstehen.
Bei "Ferngesprächen" so vom Kdo zum ZGS oder zu den LVD lief alles ja über die SAS Geräte verschlüsselt... das war dann schon nicht mehr so optimal... so als ob du mitten in eine Faxsendung quasselst.... also große Konzentration angesagt... nur die hälfte verstehen und die andere hälfte dazu dichten...

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz