Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 520 mal aufgerufen
 Allgemeines europ. Staaten
Potsdamer Offline



Beiträge: 39
Punkte: 79

19.07.2019 19:21
80 Jahre Zweiter Weltkrieg Antworten

Gedenkfeier in Polen ohne Putin

Der stellvertretende Ministerpräsident Polens, Jacek Sasin, nannte einen neuen Grund, warum die russische Seite nicht nach Polen zur Gedenkfeier anlässlich des Beginns des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren eingeladen wurde. Die Staatschefs der USA, Deutschlands und der Ukraine sollen die Einladung bereits abgenommen haben.
„Es wäre unangemessen, den Jahrestag der bewaffneten Aggression gegen Polen mit der Beteiligung des Führers zu feiern, der heute in Bezug auf den Nachbarn auf dieselbe Weise handelt“, sagte Sasin im Studio des Portals Wirtualna Polska. Das Team des US-Präsidenten Donald Trump soll seinen Besuch bereits bestätigt haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel werde auch erwartet, ebenso der ukrainische Präsident Wladimir Selenski.
Ende März hatte die polnische Seite noch erklärt, nur die EU-Mitglieder sowie die der Östlichen Partnerschaft einladen zu wollen. Daher war auch klar, warum Weißrussland auf der Liste stand. Später argumentierte Warschau die Entscheidung bezüglich Russlands damit, dass die Sowjetunion 1939 „gegen das Völkerrecht verstoßen“ habe. Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, kommentierte daraufhin, dass die Gedenkveranstaltungen in jedem Land der Welt, die dem Jahrestag des Großen Vaterländischen Krieges und Zweiten Weltkrieges gewidmet sind, ohne die Beteiligung der Russischen Föderation nicht als vollwertig angesehen werden können.

Gerald Offline




Beiträge: 47
Punkte: 67

19.07.2019 20:43
#2 RE: 80 Jahre Zweiter Weltkrieg Antworten

So ist das mit der Fälschung der Geschichte.
Das Land mit der größten Kriegslast und den meisten Opfern und Befreier Polens wird ausgeladen.
Aber die USA, die überhaupt nichts mit Polen zu tun hatte wird eingeladen.
Bald wird in den Geschichtsbüchern stehen, die US Armee hätte Polen befreit.

Zarewitsch Offline



Beiträge: 8
Punkte: 16

29.09.2019 13:15
#3 RE: 80 Jahre Zweiter Weltkrieg Antworten

Lettlands Verteidigungsminister ehrt lettische SS-Verbände als „Stolz des Landes“
Der lettische Verteidigungsminister Artis Pabriks hat am 75. Jahrestag der Schlacht in der Nähe der Ortschaft More die Lettischen Legionäre geehrt, die im Zweiten Weltkrieg in den Reihen der Waffen-SS kämpften. Die Rede des Ministers wurde auf der Webseite der Behörde veröffentlicht.
„Unsere Pflicht ist es, diese Patrioten Lettlands aus ganzem Herzen zu ehren“, sagte Pabriks am Freitag. „Wir werden das Gedenken an die gefallenen Legionäre wahren, wir werden niemandem erlauben, dieses Gedenken zu schmähen.“
Die lettischen SS-Verbände seien der Stolz des lettischen Volkes und des Staates. In seiner Rede versicherte der Verteidigungschef, sein Ministerium bemühe sich darum, dass Lettlands Sicherheit maximal gewährleistet werde und dass die Bevölkerung keine „Überraschungen“ zu fürchten brauche.
Während des Zweiten Weltkrieges wurden nach der deutschen Besetzung Lettlands 1941 lettische Freiwillige aufgerufen, sich dem deutschen Krieg gegen die Sowjetunion anzuschließen. Insgesamt standen etwa 160.000 Letten während des Krieges in deutschen Diensten. Die meisten von ihnen gehörten zur Waffen-SS.

Nach der deutschen Niederlage in der Schlacht von Stalingrad befahl Hitler am 10. Februar 1943 die Aufstellung einer lettischen SS-Freiwilligenlegion. Aus ihr wurde später die 15. Waffen-Grenadier-Division der SS „Lettland“ gebildet. Die 19. Waffen-Grenadier-Division der SS wurde Anfang 1944 aus drei lettischen Polizeibataillonen und neu gemusterten Rekruten gebildet. Zur Kennzeichnung trugen die lettischen SS-Männer ein Hakenkreuz am rechten Kragenspiegel sowie die lettische Fahne am linken Ärmel.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz