Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.049 mal aufgerufen
 Kdo MB-V zum Div/WBK VIII
Keiler Offline



Beiträge: 5
Punkte: 17

17.02.2020 21:10
14.Panzergrenadierdivision Neubrandenburg Antworten

In Wikipedia steht:

Zitat
Die 14. Panzergrenadierdivision Hanse mit Sitz des Stabs in Neubrandenburg war eine Division des deutschen Heeres, die von 1990 bis 2008 bestand. Die Division war in den deutschen Küstenländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stationiert und dem Multinationalen Korps Nord-Ost in Stettin (Polen) unterstellt.



Das ist in großen Teilen Unfug und der kommt daher, dass Leute auf Wikipedia schreiben die vom Thema keine Ahnung haben.
Ich möchte dazu dann näher eingehen und der Leser sieht wo die Schlamperei auf Wikipedia beginnt. Nämlich beim Abschreiben. Eine Dumpfbacke schtreibt bei der anderen Dumpfbacke ab.

Erst einmal basiert hier alles per 3.10.1990 auf den Militärbezirk 5 der NVA in Neubrandenburg.
In der Regel erfolgte bei den NVA-Truppen bis 31.12.1990 keine Veränderungen und alle NVA-Bezeichnungen und Vorschriften behielten Gültigkeit.
Per 1.12.1990 ging MB-5 in Wehrbereichskommando VIII über und trug den Titel: Division/Wehrbereichskommando VIII.
Der Vorgesetzte, das ehemalige Kommando Landstreitkräfte der NVA wurde Heereskommando Ost und nachfolgend das Korps-und Territorialkommsando Ost. Siehe hier im Nachbarthema unter IV. Korps.
Die Truppen der NVA, die übernommen werden sollten, erhielten Kommandeursgruppen der Bundeswehr.
Die NVA Truppen in Abwicklung, aber befristeter Weiterbetrieb erhielt Unterstützungsgruppen der Bundeswehr.
Wegen eines Sonderstatus aus den 2+4 Verträgen wurden die aufzustellenden Weiterverwender Heimatschutzverbände.
Wie: Heimatschutzbrigade 40 Schwerin und Heimatschutzbrigade 41 Eggesin.
Panzergrenadierverbände gab es 1990 + Anfang 1991 im Osten nicht. Mithin auch keine 14. Panzergrenadierdivision.

Eine Umgliederung der Heimatschutzverbände in Panzergrenadierverbände erfolgte erst 1994 und zum 1.1.1995 mit voller Befehlsgewalt aks NATO Verband.

Wenn also ab 1990 datiert wird, wäre eine Darstellung der Historie unabdingbar.

Keiler Offline



Beiträge: 5
Punkte: 17

17.02.2020 21:25
#2 RE: 14.Panzergrenadierdivision Neubrandenburg Antworten

Division/Wehrbereichskommando VIII
unterstellt u.a.:
Heimatschutzbrigade 40 Schwerin - vormals 8. MSD NVA
Heimatschutzbrigade 41 Eggesin - vorlals 9. PD NVA

Die Umbenennung erfolgte in der Zeit Januar bis April 1991. Zum 1.4.1991 trat der entsprechende STAN der Heimastschutzverbände in Kraft.

Titel ab 1.1.1995:
Wehrbereichskommando VIII / 14. Panzergrenadierdivision

Pepe Offline



Beiträge: 4
Punkte: 8

17.02.2020 21:37
#3 RE: 14.Panzergrenadierdivision Neubrandenburg Antworten

Die KGrp 1990: Fon 4722+3100
Saßen also im Dienstzimmer des ehem. Chef MB-5.

Beibehalten wurde die S1-Nummer des MB-5: 4722+88 und Fernschreib 439-211

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz