Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 2.132 mal aufgerufen
 Kondolenzbuch
Maat Offline




Beiträge: 104
Punkte: 208

22.03.2020 12:44
Volksmarine Antworten

Kapitän zur See a.D. Fritz Frenzel verstarb am 15.02.2020
R.I.P.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Maat Offline




Beiträge: 104
Punkte: 208

13.01.2021 14:56
#2 RE: Volksmarine Antworten

leider eine traurige Nachricht zu Beginn des Jahres.

Gestern früh ist unser Freund und Kamerad Fregattenkapitän a.D. Wolfgang Schädlich auf seine letzte Reise gegangen.
Er hat seinen Kampf mit seiner Krankheit nicht bestanden.
Lange Zeit Stellv. Kdr KRR-18 und zuletzt Oberoffizier im MfNV
hier eine Kurzinfo:

https://www.kuestenraketen.de/impressum/...lich-wolfgang/?

R.I.P.

Bootsmann Offline



Beiträge: 28
Punkte: 64

18.09.2021 14:51
#3 RE: Volksmarine Antworten

Kapitän zur See a.D. Horst Blanke verstorben.

unter anderem als FK 1971 bis 1974 Kommandeur 7. LTSB-Brigade der 6. Flottille.

Zuletzt im MfNV.

Langjähriger Vorsitzender und Ehrenvorsitzender der Marine-Offizier-Messe (MOM)

Maat Offline




Beiträge: 104
Punkte: 208

26.04.2022 11:03
#4 RE: Volksmarine Antworten

Kapitän zur See a.D. Horst Kerzig verstorben

Horst Kerzig wurde am 13.03.1938 in Leipzig geboren. Dort wuchs er auf, absolvierte
die Schule und schloss die Schule 1956 mit dem Erwerb des Abiturs ab.
Am 7. August 1956 trat er in die bewaffneten Organe der DDR ein und begann am
1. Dezember 1956 die Ausbildung zum Seeoffizier.
Am 1. November 1960 wurde er zum Unterleutnant zur See ernannt und zum
Kampfschwimmerkommando der Volksmarine versetzt.
Als Offizier stellte er in verschiedenen Dienststellungen bis zum Stabschef des
Kampfschwimmerkommandos-18 seinen Leistungsfähigkeit, sein Können und
Einsatzbereitschaft unter Beweis.
Von 1969 bis 1972 studierte Horst Kerzig an der Militärakademie „Friedrich-Engels“.
Nach deren Abschluss wurde er erneut als Stabschef im KSK-18 eingesetzt.
Ab 1975 führte er die Kampfschwimmer als deren Kommandeur.
Horst Kerzig leistete in all seinen Offiziersdienststellungen im Kampfschwimmer-
kommando einen entscheidenden Beitrag zur Formierung einer höchsten
Anforderungen entsprechenden, kampfstarken, jederzeit einsatzbereiten und absolut
zuverlässigen Spezialeinheit.
Vom 1. September 1979 bis 20. Dezember 1980 absolvierte Horst Kerzig ein
Zusatzstudium am Militärwissenschaftlichen Institut der NVA.
Nach dessen Absolvierung wurde er zur Verwaltung Aufklärung der NVA versetzt.
Vom August 1981 bis Februar 1984 erfolgte ein erster Auslandseinsatz als Gehilfe des
Militärattachés in der Sozialistischen Republik Rumänien.
Von August 1985 bis September 1990 vertrat er die Nationale Volksarmee als
Militärattaché in der Sozialistischen Republik Vietnam mit Zweitakkreditierungen in
Kambodscha und Laos.
Am 30. September 1990 wurde Horst Kerzig aus dem aktiven Wehrdienst entlassen.


( aus dem Nachruf des Traditionsverbandes )

«« Politik
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz