Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 186 mal aufgerufen
 NATO allg.
Rakete Offline



Beiträge: 63
Punkte: 107

17.06.2020 08:20
NATO-Luftverteidigung Antworten

NATO baut Luftverteidigung aus

Die NATO will mit dem Ausbau bodengestützter LV-Systeme auf due Stationiderung russischer atamwaffenfähiger Marschflugkörper in Europa reagieren.
Einige NATO-Mitglieder hatten bereits beträchtliche Investitionen in neue Fähigkeiten angekündigt.
Diese sollen unter anderem in europäische Abwehrsysteme vom Typ SAMP/T fließen.

In der Nulearen Planungsgruppe soll auch über mögliche Anpassungen der atomaren Abschreckung gesprochen werden.

Kramer Offline



Beiträge: 9
Punkte: 13

17.06.2020 08:40
#2 RE: NATO-Luftverteidigung Antworten

MEADS und SAMP/T

An MEADS waren ursprünglich vier Nationen beteiligt: Vereinigte Staaten, Deutschland, Frankreich und Italien. Es ist das derzeit einzige transatlantische Rüstungsprojekt mit deutscher Beteiligung. Frankreich kündigte die Teilnahme am Projekt jedoch frühzeitig auf, um das Flugabwehrsystem SAMP/T zu entwickeln.
Am 16. Februar 2011 wurde mitgeteilt, dass MEADS in absehbarer Zeit von der deutschen Bundeswehr nicht beschafft wird.
Im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr wurde im Oktober 2011 bekannt, dass das Verteidigungsministerium gänzlich auf die Einführung von MEADS verzichten wird.
Am 9. Juni 2015 gab Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Berlin gemeinsam mit Generalinspekteur Volker Wieker bekannt, dass das zukünftige Taktische Luftverteidigungssystem (TLVS) der Bundeswehr auf dem Luftverteidigungssystem MEADS (Medium Extended Air Defense System) basieren soll. TLVS/MEADS wird die veralteten PATRIOT-Flugabwehrsysteme ersetzen. MEADS setzte sich im Wettbewerb gegen ein noch neu zu entwickelndes PATRIOT-System des US-Konzerns Raytheon durch. Begründet wurde dies mit den besonderen, bereits getesteten MEADS-Fähigkeiten wie 360-Grad-Abdeckung, Mobilität und der offenen Systemarchitektur, welche eine Integration weiterer Sensoren und Lenkwaffen vereinfacht. Außerdem war offensichtlich die nationale deutsche Hoheit über die Technologie ausschlaggebend. Dazu sollen die Betriebskosten von MEADS „deutlich geringer“ sein.

MEADS soll von den Firmen MBDA Deutschland, MBDA Italien sowie dem US-Hersteller Lockheed Martin entwickelt werden.
Ein System konnte bereits zur ILA 2012 besichtigt werden.

Die Einführung vom MEADS ist für Deutschland essenstiell im Zuge der "Förderung" mit etlichen Milliarden Euro an den MIK MDBA Deutschland.


MBDA SAMP/T anti-air system with Aster 30 missiles
https://www.youtube.com/watch?v=ciqS3bor2u4

Bestückt mit der Fla-Rakete: ASTER 30 NT aus Frankreich
https://www.youtube.com/watch?v=q6_hQP2LvTg
Die Aster ist eine europäische Flugabwehrrakete, die vom EUROSAM-Konsortium hergestellt wird. Das Konsortium ging aus der Zusammenarbeit zwischen MBDA und der Thales Group hervor. Der Name bezieht sich auf das griechische Wort aster, was Stern bedeutet.
Reichweite: Aster 15: 1,7–30 km (offiziell); Aster 30: 3–100 km (offiziell)
Die Aster 30 kann taktische ballistische Raketen mit bis zu 600 km Reichweite vernichten.
Hersteller: MBDA und Thales
Waffenplattformen: SYLVER, SAMP/T
Typ: Flugabwehrrakete
Entwicklung: 1986

Das Boden-Luft-Lenkwaffensystem Aster 30 SAMP/T ist ein landgestütztes Luftverteidigungssystem, das auf die Abwehr von Hochgeschwindigskeitszielen wie taktischen Raketen und Marschflugkörpern sowie Kampfflugzeugen und Drohnen ausgelegt ist. Emtwickelt wurde es von der Firma Eurosam, einem Gemeinschaftsunternehmen von MBDA Missile Systems und Thales. Das französische Verteidigungsministerium bestellt sechs SAMP/T-Systeme zur Verwendung im Heer und weitere sechs Systeme für die Luftwaffe. Auch die italienische Armee orderte sechs SAMP/T. Die Systemkomponenten der französischen Systeme sind auf Renault 8x4 Kerax Lastwagen verlastet, während die Italiener Astra-8x8-Fahrzeuge verwenden.

Eine Batterie besteht aus dem Multifunktionsfeuerkontrollradar Arabel mit elektronischer Abtastung, der mobilen Kontrollstation sowie vier bis sechs Werferfahrzeugen mit je acht 'ready-to-fire"-Flugkörpern Aster 30. Der Lenkflugkörper kann als Stand-alone-Lösung oder koordiniert vernetzt eingesetzt werden. Wenn das System mit einem Langstreckenradar vernetzt wird, kann es auch zur Abwehr ballistischer Flugkörper bis 600 km Reichweite eingesetzt werden. http://www.panzerbaer.de/guns/relaunch/f..._aster_30-a.htm

Marcus Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

17.06.2020 09:02
#3 RE: NATO-Luftverteidigung Antworten

Wie seit 100 Jahren üblich nennen sie dieses dann " Reaktion auf Russland ". Obwohl Russland niemanden bedroht und die "Iskander" nur eine Reaktion auf feindliche Handlungen der NATO an Russlands Grenzen sind.
Willkommen in neuen Kalten Krieg und der neuen Rüstungsspirale.

Sternejäger Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

17.06.2020 09:11
#4 RE: NATO-Luftverteidigung Antworten

Marcus, aber wer weiß das schon so genau ?

Kanada »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz