Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
 Historisches
Mops Offline




Beiträge: 48
Punkte: 76

22.02.2024 22:51
Schloss Harnekop Antworten

Seit Juli 1932 wurde das Schloss als Führerschule der SA genutzt, in der auch Achim von Arnim mitwirkte. Im Frühjahr 1945 beherbergte Schloss Harnekop den Stab der deutschen Oderfront. Hier hielt sich Hitler im März für wenige Stunden auf, um eine Lagebesprechung und seine letzte Frontinspektion durchzuführen. Im April 1945, nur wenige Tage vor Kriegsende, versank das herrschaftliche Gebäude in Schutt und Asche, als die Wehrmacht es bei ihrem Abzug sprengte.

Mops Offline




Beiträge: 48
Punkte: 76

22.02.2024 23:00
#2 RE: Schloss Harnekop Antworten

Das hier gezeigte Bild stammt vermutlich vom 3. März 1945 und wurde im Hauptquartier der Heeresgruppe Weichsel in Schloß Harnekop (Standort des CI. Armee-Korps) aufgenommen. Es zeigt eine Lagebesprechung unter Anwesenheit Hitlers. Die Personen hinter Hitler von links: General Berlin, General Ritter v. Greim, Generalmajor Reuß, General Odebrecht, Generaloberst Busse.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Steffen1 Offline



Beiträge: 33
Punkte: 33

07.03.2024 18:20
#3 RE: Schloss Harnekop Antworten

So sah das Ende aus.
Die Reste des Schlosses nutzten die Einwohner als Baumaterial zum Wiederaufbau ihrer Häuser und Ställe.
Die letzten Reste der Ruine wurden um 1970 beseitigt.

Eggersdorfer Offline




Beiträge: 80
Punkte: 124

07.03.2024 21:49
#4 RE: Schloss Harnekop Antworten

Zum Ende des Krieges wurde es dort eng. Wegen Bombardierung von Berlin waren "wichtige" Institutionen ins Umland verlegt worden.
So residierten in den umliegenden Schlössern und Herrenhäusern internationale Botschafter. Wie in Harnekop, Reichenow, Prötzel.....
Damit waren dort automatisch die Residenzen von Botschaftern der jeweiligen Länder.

Gleichwohl verlegte das Reichssicherheitshauptamt aus Berlin zum Schloss Harnekop in Zelten im Schlosspark. Kaltenbrunner selbst war vor Ort.
Ergab sich alles aus Recherchen eines Ortschronisten von Harnekop. Leider inzwischen verstorben.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz