Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 506 mal aufgerufen
 Russland Allgemein / Россия
Grillmeister Offline



Beiträge: 3
Punkte: 7

06.04.2019 17:02
Wege des Sieges – nach Berlin 2019 Antworten

Die Motorradtour „Wege des Sieges – nach Berlin 2019“ startet am 26. April vom Poklonnaja-Hügel in Moskau. Der Biker-Korso wird auf den Spuren des Zweiten Weltkrieges fahren. Das Ziel der Tour, die durch Städte Russlands, Weißrusslands und Osteuropas führt, ist Berlin am 9. Mai.

Wie der Präsident der Abteilung „Wege des Sieges“ des Motorradclubs „Nachtwölfe“, Andrej Bobrowski, auf einer Pressekonferenz in der Nachrichtenagentur Rossija Segodnja mitteilte, werden die Biker durch Städte Russlands und Weißrusslands fahren, wo sie Kränze an Kriegsgräbern niederlegen wollen.

Auf dem Territorium Mitteleuropas führt ihre Route durch Polen (Warschau, Breslau, Auschwitz), Tschechien (Starovičky, Brünn, Prag) und die Slowakei (Banská Bystrica, Zvolen, Štúrovo, Bratislava). In Deutschland besuchen sie Leipzig, Torgau, Cecilienhof und Aue.
In der Heldenstadt Brest, die an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen liegt und wo für die Völker der Sowjetunion der Große Vaterländische Krieg begonnen hatte, wird der Präsident der „Nachtwölfe“, Alexander Saldostanow, der auch unter dem Namen „Chirurg“ bekannt ist, dem Korso die Siegesfahne überreichen, die dann durch die Städte Osteuropas bis nach Berlin mitgeführt wird. Saldostanow selbst wird nur bis Brest fahren können: Die anderen Länder, durch die der Biker-Korso fahren wird, haben ihm die Einreise wegen Sanktionen verweigert.

„Für den Fall, dass es, wie 2016, Probleme am weißrussisch-polnischen Grenzübergang gibt, wird dort ein Konsularpunkt eingerichtet, der den Mitgliedern der Motorradgruppe rechtliche Beratung bietet”, erläuterte der leitende Berater für humanitäre Zusammenarbeit und Menschenrechte beim russischen Außenministerium, Sergej Morosow.

Alexander S. kommentierte seinerseits, dass auf Bitte der Mitglieder der „Nachtwölfe“ aus Deutschland diesmal neue deutsche Städte in die Route aufgenommen worden seien, darunter Aue in Sachsen.

„Dieses Jahr werden wir in Deutschland durch neue Städte fahren. Das war der Wunsch unserer deutschen Kollegen, die uns in Tschechien treffen. Leider wird unsere deutsche Teilnehmerin Diana Irmisch nicht mit dabei sein. Sie ist durch ganz Russland gefahren, vom Fernen Osten bis in den Kaukasus. In Polen ist sie bei einem Unfall ums Leben gekommen. Zu ihrem Andenken haben wir ihre Heimatstadt Aue mit in die Route aufgenommen, um dort ihre Freunde und Eltern zu treffen. In Aue haben wir auch eine Frau kennengelernt, die als Kind von russischen Soldaten ein Akkordeon geschenkt bekommen hatte. Sie wollte dieses Akkordeon zusammen mit dem Alexandrow-Ensemble spielen. Jetzt kann sie aus Gesundheitsgründen nicht über lange Strecken reisen und hat uns gebeten, das Akkordeon dem Museum des Alexandrow-Ensembles zu überreichen. Das machen wir bestimmt.“

Iwanow Offline



Beiträge: 72
Punkte: 100

17.03.2023 18:19
#2 RE: Wege des Sieges – nach Berlin 2019 Antworten

Salamatina Ehepartner - Evgeny Fedorovich und Natalia Efimovna. Sie haben im Großen Vaterländischen Krieg Berlin erreicht.... Lass deine Aufmerksamkeit und deinen Respekt ihre Herzen erreichen!

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
«« Moskau
Russian Cars »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz