Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 654 mal aufgerufen
 DE - öffentlich -
Lutger Offline




Beiträge: 420
Punkte: 476

19.10.2019 15:45
Soziale Sicherung Antworten

Altmaier stellt Koalitionsbeschluss zu stabilem Rentenniveau in Frage

Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Beschlüsse der großen Koalition für eine Stabilisierung des Rentenniveaus in Frage gestellt. "Die Renten steigen jetzt seit sechs Jahren oberhalb der Inflationsrate. Das ist ein großes Geschenk", sagte Altmaier dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstagsausgaben). "Zur Ehrlichkeit gehört, dass wir nicht versprechen können, dass das auf ewig so weitergeht."
Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Beschlüsse der großen Koalition für eine Stabilisierung des Rentenniveaus in Frage gestellt. "Die Renten steigen jetzt seit sechs Jahren oberhalb der Inflationsrate. Das ist ein großes Geschenk", sagte Altmaier dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstagsausgaben). "Zur Ehrlichkeit gehört, dass wir nicht versprechen können, dass das auf ewig so weitergeht."

Altmaier beklagte die hohen Lohnnebenkosten: "Die Sozialabgaben insgesamt sind inzwischen bei 39,9 Prozent angekommen. Mehr als 40 Prozent sind aus meiner Sicht langfristig nicht verkraftbar, weil das Arbeitsplätze kosten würde." Er erneuerte seine Forderung nach einer Deckelung der Sozialabgaben. "Die Arbeitslosenversicherung könnten wir schon im nächsten Jahr um mehrere Zehntelpunkte senken, was eine echte Entlastung wäre. Durch steigende Rentenbeiträge würde die aber direkt wieder aufgefressen."
Die geplante Grundrente nannte Altmaier eine "im Grunde versicherungsfremde Leistung". "Eine Finanzierung aus Mitteln der Beitragszahler wäre eine zusätzliche Belastung der Wirtschaft, die unbedingt vermieden werden muss", mahnte er.

gerd Offline



Beiträge: 59
Punkte: 71

20.10.2019 09:45
#2 RE: Soziale Sicherung Antworten

Dabei hat doch die so soziale SPD mit der Umsetzung der Agenda 2010 schon die Renten sehr deutlich gekürzt ( https://de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeitsfaktor ). Jetzt wird scheinheilig von der Politik gejammert, dass das Rentenniveau zu niedrieg ist und man etwas tun müsse, aber kosten darf das natürlich auch nichts....

Till Offline




Beiträge: 8
Punkte: 8

20.10.2019 12:30
#3 RE: Soziale Sicherung Antworten

Auch die SPD kommt an den kapitalistischen System nicht vorbei. Andererseits erleben wir fast jeden Tag wie Politiker aus ihrem Tun heraus schon so gut wie auf den Gehaltslisten der wichtigen Unternehmen stehen und damit dann auch gezielt deren Interessen vertreten.

Und wenn die Steuern fürs Volk mal infolge Wahlversprechen und mit Blick auf fast immer für der Tür stehender Wahlen nicht erhöht werden können, wird halt eine Umlage erfunden wie EEG oder das Klima wird an den Haaren herbeigezogen um eine CO2-Steuer dem Bürger überzuhelfen.
Den großen Firmen, die unsere Umwelt maßgeblich versauen, passiert hingegen nichts.

Daniel Offline



Beiträge: 13
Punkte: 33

10.01.2020 14:27
#4 RE: Soziale Sicherung Antworten

Franz Müntefering - "Mit 600 Euro Rente muss man nicht arm sein"
Wie viel Geld reicht zum Leben? Nach Ansicht des früheren SPD-Chefs und früheren Vizekanzlers Franz Müntefering müssen 600 Euro Altersrente keineswegs bedeuten, dass man arm sei. Auch die vom ihm durchgesetzte Anhebung der Regelaltersgrenze von 65 auf 67 Jahre rechtfertig Müntefering – er selbst habe bis 73 gearbeitet.

Angela Offline



Beiträge: 10
Punkte: 18

10.01.2020 14:33
#5 RE: Soziale Sicherung Antworten

Besser kann so ein Politiker doch nicht zeigen wie weit er vom Volke weg ist. Aber es gibt zu jeder Wahl Dumme die SPD wählen..
SPD war auch der Meinung das HartzIV etwas feines für Volk ist. Wo die Looser Arbeitslose doch so viel Schotter vom Staat bekommen.

Täubner Offline



Beiträge: 20
Punkte: 28

12.01.2020 12:55
#6 RE: Soziale Sicherung Antworten

Altersdelirium ?

Laut dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble machen zu üppige Sozialleistungen Menschen unglücklich. Die Politik sollte nicht den Fehler machen, allen alles zu versprechen, sagte der Christdemokrat.

„Wir müssen die Balance zwischen Fordern und Fördern richtig einhalten“, mahnte der CDU-Politiker am Freitag beim Neujahrsempfang der Mittelstands- und Wirtschaftsunion Hamburg. „Denn wenn wir überfördern, zerstören wir die Motivation der Menschen (...) und machen sie unglücklicher.“

Schäuble sprach sich gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen aus. Müssten die Leute nicht mehr arbeiten, nehme ihnen der Staat den Anreiz, ihre persönliche Lebenserfüllung zu finden.

gerd Offline



Beiträge: 59
Punkte: 71

12.01.2020 20:10
#7 RE: Soziale Sicherung Antworten

Bei vielen Politikern kann man nicht davon ausgehen, dass sie geistig verwirrt sind, denn es fehlt dafür die Voraussetzung: erst einmal Geist zu haben....

Ungar Offline



Beiträge: 12
Punkte: 20

12.01.2020 21:07
#8 RE: Soziale Sicherung Antworten

Dem alten Mann mangelt es sicher an beidem.

Kernel Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

14.01.2020 23:39
#9 RE: Soziale Sicherung Antworten

Krankenkassen haben binnen eines Jsahres leere Kassen und brauchen Beitragserhöhung-

Jetzt kommt die Lösung der Ursache....und dann soll die Politik nochmal sagen das die Migranten nicht unser Sozialsystem plündern.

Krankenkassen müssen für Eltern von Ausländern in deren Heimat zahlen

https://www.welt.de/print-wams/article12...t43D51Gkd8wO1I4

abel Offline



Beiträge: 40
Punkte: 83

15.01.2020 13:50
#10 RE: Soziale Sicherung Antworten

Achtung: ein Dumm-Dumm Geschoß

Katrin Göring-Eckardt: Wir brauchen Migranten die in unser Sozialsystem einwandern

https://www.youtube.com/watch?v=5AjgLbt-...YTM&app=desktop

Arbeiter Offline



Beiträge: 7
Punkte: 7

11.03.2022 21:51
#11 RE: Soziale Sicherung Antworten

07.03.2022
Jobcenter schlagen Alarm: Millionen Menschen droht Energiearmut
Nun warnen sogar die Jobcenter: Hartz 4-Haushalte können die aktuelle Preisexplosion bei den Energiekosten nicht aus den aktuellen Regelsätzen bezahlen. In einem Brandbrief wenden sich die Leitungen der Jobcenter in NRW an den Arbeitsminister Hubertus Heil und fordern schnelle Hilfe.
Leitungen der NRW-Jobcenter wenden sich an Arbeitsminister Heil
Das passiert nicht alle Tage: Die Leitungen der Jobcenter wenden sich an den Arbeitsminister, weil sie eine existenzgefährdende Situation für Hartz 4-Empfänger:innen entstehen sehen. Das geht aus einem Brief der Jobcenter-Leitungen ans Arbeitsministerium von Mitte Februar hervor, der jetzt bekannt geworden ist.
Immer mehr Leistungsberechtigte werden im Jahr 2022 von Energiearmut betroffen sein. Dabei geht es den Jobcentern nur um die steigenden Strom- und Heizrechnungen – dass auch Lebensmittel teurer werden, wenn die Spritpreise steigen, ist hier noch gar nicht eingerechnet.
Wegen explodierender Stromkosten droht Millionen Energiearmut
Wenn die Heizkosten steigen, ist eindeutig, wer dafür zuständig ist und wie die Kosten übernommen werden müssen: Die Kommunen müssen die Kosten der Unterkunft zahlen – und sie müssen das auch bei einer Preissteigerung tun. Hartz 4-Empfänger:innen können die Heizkostennachforderung also einfach beim Jobcenter abgeben. Weigert sich das Jobcenter, die Kosten zu übernehmen, können sie mit einem Widerspruch dagegen vorgehen.
Beim Haushaltsstrom, also der normalen Stromrechnung für den Betrieb von Herd, Wasserkocher usw. sieht die Sache aber anders aus. Die Kosten müssen Hartz 4-Empfänger:innen aus dem Regelsatz bezahlen, der dieses Jahr um satte 3 EUR gestiegen ist. Der Regelsatz wird vom Bund ausgezahlt und festgesetzt. Die Jobcenter-Leitungen weisen jetzt darauf hin, dass der Regelsatz-Anteil für Haushaltsstrom sich im Moment nach Vergleichswerten von 2018 bemisst und „in keiner Weise den Preisentwicklungen der jüngsten Vergangenheit Rechnung” trägt.
Jobcenter sehen den Bund in der Pflicht
Es drohen Stromnachzahlungen, die besonders ALG II-Empfänger:innen hart treffen, die jetzt schon vorherige Stromschulden in Raten beim Energieversorger abstottern. Und das Problem betrifft keineswegs nur ein paar Wenige, die schlecht gewirtschaftet haben, sondern die Mehrheit der ALG II-Haushalte. Das sehen auch die Jobcenter so: „Nach unserer Einschätzung wird von dieser Problematik die Mehrheit der SGB II-Haushalte betroffen sein, so dass hier dringender Handlungsbedarf geboten ist.”
Nach Ansicht der Jobcenter-Leitungen darf die Regierung das Problem nicht einfach aussitzen, bis im normalen Verfahren die Regelsatzanpassung den Anteil für Stromkosten erhöht. Das begründen sie mit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 2014, in dem es heißt: „Ist eine existenzgefährdende Unterdeckung durch unvermittelt auftretende, extreme Preissteigerungen nicht auszuschließen, darf der Gesetzgeber dabei nicht auf die reguläre Fortschreibung der Regelbedarfsstufen warten.” Wie die Regierung nun reagiert, bleibt abzuwarten.

Social Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

29.06.2022 19:06
#12 RE: Soziale Sicherung Antworten

Noch nie gab es seit der Wiedervereinigung in Deutschland mehr Armut als im Jahr 2021. Das meldet der Paritätische Wohlfahrtsverband in seinem aktuellen Armutsbericht.

Arbeiter Offline



Beiträge: 7
Punkte: 7

02.11.2022 21:36
#13 RE: Soziale Sicherung Antworten

Bundesagentur für Arbeit: Rund 604.000 Ukrainer beziehen Grundsicherung für Arbeitssuchende.

ALG II ohne je in dieses System eingezahlt zu haben.
Damit gleichzeitig Renten und Krankenversichert ohne je in diese Systeme eingezahlt zu haben.

Apollo Offline




Beiträge: 11
Punkte: 15

06.05.2023 22:21
#14 RE: Soziale Sicherung Antworten

Und sie plündern doch unsere Sozialsysteme.
Jedem Einheimischen der diese Zahlungen in der Not braucht wird das Leben schwer gemacht mit Nachweisen bis zum blanken Hintern. Und wehe du verlässt den Wohnort ohne amtliche Genehmigung mal zum Geburtstag der Oma oder du verweigerst eine Jobvorstellung weil der angerbliche Arbeitgeber unseriös ist- dann wird aber Sanktioniert und Zahlung reduziert. Viele bekommen keine Zahlungen vom Jobcenter weil die Ehefrau als Reinigungskraft 1 Cent zuviel verdient.

Aber den Fremden, die in der Masse nie vorhaben jemals in DE einen Job aufzunehmen, denen wird alles in den Hintern geblasen.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz