Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 300 mal aufgerufen
 Flugbereitschaft BmVg
Butterfly Offline



Beiträge: 8
Punkte: 16

05.12.2019 21:45
Flughafen Berlin Antworten

Regierungsterminal

Der Bund hat die Pläne zum Neubau eines 344 Millionen Euro teuren Regierungsterminals am Hauptstadtflughafen BER vorerst auf Eis gelegt. Damit endet ein lang andauernder Streit zwischen der Bundesregierung und den Betreibern des Flughafens.
Das Projekt für ein neues Regierungsterminal soll demnach bis mindestens 2030 nicht mehr weiterverfolgt werden. Geplant wird stattdessen ein Umzug der Flugbereitschaft in das bereits fertiggestellte Regierungsterminal westlich vom Schönefelder Flughafen - spätestens mit Inbetriebnahme des BER Ende Oktober 2020.
Staatsgäste sollen damit künftig an einem bereits bestehenden Interimsterminal empfangen werden, verlautete am Donnerstag aus Regierungskreisen. Dorthin soll auch die Regierungsflotte umziehen, mit der die Mitglieder zu ihren Auslandsterminen reisen. Zuvor hatte der rbb darüber berichtet.

Bedenken hatte es zuletzt vor allem im Auswärtigen Amt gegeben. Das Ministerium zweifelte daran, dass das Interimsterminal repräsentativen Ansprüchen genügen würde. Denn dort sind keine goldenen Kloschüsseln. Zudem war befürchtet worden, dass die Regierungsflieger auf dem Interimsgelände nicht genügend Platz haben würden.
In das bereits fertige Gebäude will die Bundesregierung rbb-Informationen zufolge nun Ende Oktober nächsten Jahres umziehen und damit parallel zur geplanten Eröffnung des seit vielen Jahren verspäteten Hauptstadtflughafens.

Flieger X Offline




Beiträge: 72
Punkte: 112

14.05.2020 13:29
#2 RE: Flughafen Berlin Antworten

Nach einem Bericht des RBB

Baustopp am Regierungsterminal BER
Bundeswehr-Hubschrauber bleiben bis 2029 in Tegel


Eigentlich sollte die Flugbereitschaft der Bundesregierung mit der Eröffnung des BER mit nach Schönefeld umziehen. Nun soll die Hubschrauber-Staffel noch neun Jahre lang in Tegel bleiben. Grund ist offenbar der Baustopp für das neue BER-Regierungsterminal.

Auf dem Flughafen Berlin-Tegel wird es voraussichtlich noch mehrere Jahre lang Flugbetrieb geben. Wie das Bundesverteidigungsministerium am Donnerstag mitteilte, soll die Hubschrauberstaffel der Bundeswehr voraussichtlich bis 2029 im militärischen Teil des Flughafens stationiert bleiben. Hintergrund ist angeblich der Baustopp für das neue Regierungsterminal am BER, den die Bundesregierung in der vergangenen Woche verfügt hatte.

Bisher war geplant, dass die gesamte Flugbereitschaft der Bundeswehr spätestens zur Eröffnung des BER Ende Oktober 2020 nach Schönefeld umzieht. Grund für den Verbleib der Hubschrauber in Tegel seien die Bauarbeiten in Schönefeld, heißt es von der Bundesregierung.
Das Verteidigungsministerium hatte am Dienstag mitgeteilt, die vollständige Verlegung der Flugbereitschaft sei davon abhängig, wann das neue Regierungsterminal in Schönefeld gebaut werde. Die Bundesregierung hatte vergangene Woche die Pläne für das 344-Millionen-Euro-Projekt vorerst gestoppt. Staatsgäste sollen an einem vor einem Jahr fertiggestellten Abfertigungsgebäude empfangen werden, das eigentlich als Übergangslösung für wenige Jahre gedacht war.

Auf die Planungen für den BER habe das aber keine Auswirkungen, sagte der Sprecher der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Hannes Höhnemann, am Donnerstag dem rbb. Auch zum Umfang, in dem die Senkrechtstarter in Tegel fliegen, machte der Sprecher nähere Angaben: In den knapp drei Jahren von Januar 2016 bis November 2018 seien die Cougar-Helikotper zu 156 Missionen gestartet, etwa um die Bundeskanzlerin zu transportieren.
Der BER soll nach jahrelangen Verzögerungen im Oktober 2020 in Betrieb gehen. Tegel verliert ein halbes Jahr später seine Betriebserlaubnis. Für Hubschrauberlandeplätze gelten
jedoch andere Rechtsgrundlagen.Auch für die Nachnutzung von Tegel ergebe sich daraus kein Nachteil, heißt es von Seiten der Tegel Projekt GmbH. Der militärische Flugplatz am nördlichen Rand des Areals sei weit genug entfernt vom geplanten Wohngebiet.

Bruchpilot Offline



Beiträge: 94
Punkte: 178

07.10.2020 17:52
#3 RE: Flughafen Berlin Antworten

Luftwaffe nutzt BER ab 21. Oktober 2020

Die Flugbereitschaft nutzt ab 21. Oktober den BER.
Eine Generalprobe dafür sei erfolgreich verlaufen.
Ab dann werden Präsidenten und Staatsgäste in Schönefeld empfangen. Auch der politisch-parlamentarische Flugbetrieb der Flugbereitschaft für Regierungsmitglieder und dem Staatspräsidenten (Bundespräsident) wird dann von und nach Schönefeld erfolgen.

Bei der Probe, die gemeinsam mit dem BmVg, dem Auswärtigen Amt, dem Bundeskriminalamt, der Berliner Polizei, und dem Wachbataillon erfolgte, wurde die Ankunft einer königlichen Hoheit eines fiktiven Landes geübt. Rund um den Empfang wurden zusätzliche Abflüge der Bundeskanzlerin und der Verteidigungsministerin simuliert.
Der Luftraum war also dicht.

ES wurden 21 Schuß Salut zu Ehren des Königspaares verschossen. Gleichzeitig gab es einen Überflug von zwei EF des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 aus Neuburg/Donau, die die königliche Maschine vorher in deutschem Luftraum eskortierten. Im Test war es eine eigene A310.

Der Hubschrauberflugbetrieb der Flugbereitschaft wird "bis zur Fertigstellung der Zielstruktur Regierungsflughafen BER" unverändert auf dem militärischen Teil in Berlin-Tegel durchgeführt.

Der Stationierungsort aller Flugzeuge der Flugbereitschaft bleibt bis dahin Köln/Wahn.

PS( dem Bürger das Auto fahren vermiesen (CO2), aber mit den Fliegern leer zwischen Köln und Berlin herumkutschen und die Luft verpessten.)

Seppel Offline



Beiträge: 7
Punkte: 11

11.02.2021 15:42
#4 RE: Flughafen Berlin Antworten

Bau Regierungsterminal
Der FH BER wird in einigen Jahren wieder zur Baustelle. Denn der Bund hält am Bau eines repräsentativen Regierungsterminals in Schönefeld fest.
Voraussichtlich bis 2032 können die Hangars für die Flugbereitschaft samt Büros und Vorfeld fertig sein und übergeben werden.
Spätestens 2035 könnte das neue Terminal mit dem Protokollbereich in Betrieb gehen.

Ich weiß nicht was den Bund für diese Fristen treibt. Selbst die klamme DDR wäre ja mit dem Projekt in kürzerer Zeit fertig.

«« A310 MedEvac
Gedenken »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz