Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 146 mal aufgerufen
 Deutsche Marine (Bundesmarine)
Maat Offline




Beiträge: 100
Punkte: 204

23.01.2022 12:45
Marineführung Antworten

der Inspekteur Schönbach durfte binnen Stunden seinen Hut nehmen weil er die Wahrheit sagte!

" die Krim wird nie wieder Teil der Ukraine sein"

Daraufhin bestellte Kiew die deutsche Botschafterin ein und im Nachgang rollte der Kopf des Admirals.

Sofortiger Nachfolger wird Konteradmiral Kaack.

gerd Offline



Beiträge: 59
Punkte: 71

23.01.2022 19:08
#2 RE: Marineführung Antworten

Herrn Schönbach gehört für seine Äußerungen, soweit ich sie in den Medien vernommen habe, Respekt und Anerkennung. Leider sind ja viele "Führungskräfte" nicht gewillt unvoreingenommen zu denken und öfter mal den Blickwinkel zu wechseln, geschweige sich in das Gegenüber hinein zu versetzen. Das würde aber viel zu einerentspannteren Welt beitragen.

Pilot Offline



Beiträge: 78
Punkte: 134

23.01.2022 21:10
#3 RE: Marineführung Antworten

Immerhin wurde die Sache aus dem BmVg so gedreht, dass er Inspekteur seine Entlassung selbst beantragte. Aber man weiß ja auch aus der Wirtschaft, solche Sachlagen werden erzwungen.
Aber dieser Inspekteur Schönbach durchlief die US Militärschulung und wurde durch die US-Vertreter in der Position bestätigt. Muss sich doch in Deutschland keiner einbilden das durch BmVg solche Befehlshaberpositionen ohne US bzw. Nato Go besetzt werden können. So das eigentlich jede Russlandfreundlichkeit des Admirals ausgeschlossen werden kann.

Wenn die Bundesregierung jetzt betont, die Äußerungen des Inspekteurs entsprechen nicht der Linie der Bundesregierung...... er war nicht Vertreter der Bundesregierung. Sondern der militärische Befehlshaber der Deutschen Bundesmarine.

Daher wäre eine Bundesregierung gut beraten, den militärischen hohen Befehlshabern auch eigene Ansichten der Lage zu gewähren. Zum Bsp. Kriege und Kampfhandlungen und die Truppenführung liegen solche eigenem Ansichten der Befehlshaber zu Grunde. Die Befehlshaber entscheiden allein.

Jede politische Einflußnahme gefährdet militärische Erfolge. Gerade deutsche Politiker sollten ihre Lehren aus der Zeit vor 1945 ziehen.

Bootsmann Offline



Beiträge: 25
Punkte: 57

23.01.2022 22:40
#4 RE: Marineführung Antworten

Herr Schönbach hat in allem was er sagt völlig Recht. Das ist auch wortwörtlich meine Meinung. Respekt kann man jedem entgegen bringen denn das löst auch viele Probleme. Herr Schönbach ein großartiger Admiral der sich nicht vom Vereidigungsministerium vorführen lässt wie so viele weichgespülte Duckmäuder dort. Der Fisch fängst am Kopf an zu stinken und das bei einer Führung die jeden Tag zum Dienst erscheint und sich in sein Büro einschliesst und hofft das niemand klopft. Eine leider unfähige Verteidigungsministerin die lediglich die Quote der Politik erfüllt aber keinerlei Fachkompetenz besitzt. Schade um einen Mann wie Herrn Admiral Schönbach der sich von der Politik nicht hat verbiegen lassen, nicht mit sondern gegen den Strom geschwommen ist und das mal ausgesprochen hat was auch viele denken. Dieses Buntland braucht immer ein Feindbild. Nun ist es Putin aber deswegen scheitern auch alle diplomatischen Ansätze. Man sollte Herrn Schönbach zum Diplomaten im Auswärtigen Amt befördern und dann entspannt sich auch das Verhältnis zu Putin. Er hat auch Recht das von China die viel höhere Bedrohung aus geht. Respekt Herr Admiral ich ziehe den Hut vor ihnen. Hauptbootsmann a.D.

Wallenstein Offline



Beiträge: 7
Punkte: 19

23.01.2022 22:57
#5 RE: Marineführung Antworten

Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr Kujat hat den Umgang mit Vizeadmiral Schönbach öffentlich kritisiert.
Er hätte sich hinter den Inspekteur der Marine gestellt.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz