Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 451 mal aufgerufen
 Russland Allgemein / Россия
rupert Offline



Beiträge: 328
Punkte: 368

21.05.2022 19:34
Aeroflot Antworten

.... kauft aus Leasingverträgen insgesamt 8 Airbus.
Es handelt sich um Langstreckenmaschinen des Typs Airbus A330-300.

Junior Offline




Beiträge: 37
Punkte: 49

24.06.2022 23:22
#2 RE: Aeroflot Antworten

Russland klopft den Staub von elf abgestellten Jets

Bereits im Mai hatten russische Medien über die Pläne der privat geführten Utair berichtet, die offenbar mehrere abgestellte Jakowlew Jak-40 und Jak-42 reaktivieren möchte. Ob das tatsächlich geschieht, bleibt abzuwarten, allerdings gibt es nun auch erstmals einen ähnlichen Vorschlag seitens der russischen Regierung, der sich ebenfalls mit der Wiederbelebung älterer, einheimischer Airliner beschäftigt. So will das Ministerium für Industrie und Handel nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax 15,4 Milliarden Rubel (275 Millionen Euro) in die Hand nehmen, um insgesamt elf in Russland schlummernden Gebrauchtflugzeugen neues Leben einzuhauchen. Nach Interfax-Angaben geht es dabei konkret um acht Mittelstreckenjets Tu-204/214, zwei Langstrecken-Vierstrahler Iljuschin Il-96 sowie einen Großfrachter Antonow An-124. Sie alle sollen mit dem bereitgestellten Geld "in den kommerziellen Betrieb" zurückkehren.

Finanzieren will Russlands Regierung das Unterfangen durch die Umverteilung von Haushaltsmitteln. Ein Teil des Betrags sei für die "Modernisierung von Systemen und Baugruppen der Tu-214 mit anschließender Genehmigung der veränderten Musterzulassung für das Flugzeug" vorgesehen, zitiert Interfax einen namentlich nicht genannten Insider. Da Russlands Regierung plant, die derzeit auf kleinster Flamme laufende Produktion neuer Tu-214 auf zehn Einheiten pro Jahr hochzufahren und so bis 2030 insgesamt 70 neue Exemplare zu bauen, würde die Reaktivierung acht weiterer Tu-204/214 fast die Menge einer ganzen Jahresproduktion bedeuten. Ähnliches gilt für die Il-96, deren Fertigungsrate absehbar jährlich zwei bis drei Flugzeuge betragen soll.

Interessant ist auch der Plan zur Restaurierung einer An-124, deren einziger kommerzieller Betreiber in Russland die Volga-Dnepr-Gruppe ist. Deren An-124-Flotte ist durch die Sanktionen des Westens allerdings ziemlich dezimiert, da drei in Leipzig und eine in Toronto parkende Maschine von den örtlichen Behörden gemäß eines ukrainischen Gerichtsbeschlusses an die Kette gelegt wurden. Ob, und wenn ja, wann die Riesenfrachter nach Russland zurückkehren können, ist unklar.
Bei der in den Regierungsplänen erwähnten An-124 könnte es sich um die Ende 2020 in Nowosibirsk verunfallte RA-82042 handeln, die seit ihrer Notlandung auf dem Flughafen Tomaltschowo dort auf Reparatur oder Verschrottung wartet. Bestätigt ist das selbstverständlich nicht. Auch wo die restlichen zehn Flugzeuge genau herkommen sollen, ist nicht bekannt. Möglichkeiten scheint es jedoch genügend zu geben. Gemäß der Datenbank russianplanes.net sind derzeit allein zehn Il-96 in Russland eingemottet. Von der in etwas größerer Stückzahl produzierten Tu-204 und ihrem Derivat Tu-214 sollen es sogar mehr als 20 sein.

by flugrevue.de

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Tabor Offline



Beiträge: 4
Punkte: 4

04.01.2023 21:29
#3 RE: Aeroflot Antworten

BETRIEBSERLAUBNIS FÜR FLUGHAFEN NOWY URENGOY NACH REKONSTRUKTION
.
Das föderale Amt für Luftverkehr hat die Genehmigung für den Flugplatz des Nowy Urengoi-Flughafens erteilt. Das einzigartige Programm zur Erneuerung des Flugplatzes fand statt, ohne den Betrieb des bestehenden Flughafens zu unterbrechen. Während der Rekonstruktion des Flugplatzes wurden die künstlichen Beläge der Landebahn, die Rollbahnen verstärkt, 15 Flugzeugstandplätze wurden installiert und ein Platz zur Behandlung mit einer Enteisungsflüssigkeit eingerichtet. Außerdem wurden Funkmasten, Lichtsignalanlagen installiert und das Abflussnetz erneuert.
Am Flughafen selbst wurde mit der Überprüfung des neuen Passagierterminals begonnen. Die wichtigsten Prozesse der Passagierbedienung sowie die Arbeit der neuen Ausrüstung (Inspektionsausrüstung, Check-in- und Handlingsysteme, IT-Produktionssysteme sowie Drehkreuze, Rolltreppen, Aufzüge) werden in Aktion getestet. Die gesamte Ausrüstung des Flughafens wurde bereits in Betrieb genommen, jetzt soll der Betrieb unter verschiedenen Belastungen überprüft werden.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Flugdrache Offline




Beiträge: 24
Punkte: 36

02.06.2023 21:54
#4 RE: Aeroflot Antworten

Dieser Mil Mi-10K wurde im Juni 1965 als Mi-10 gebaut und dann bis 06.09.1966 zum Mi-10K umgerüstet.
Am 25.03.1967 wurde er mit Aeroflotbemalung für das Mil Konstruktionsbüro als CCCP-29115 registriert. Am 27.04.1989 erfolgte eine Umregistrierung zu CCCP-06109 und schließlich nach dem Zerfall der Sowjetunion 1993 zu RA-06109.
Der Hubschrauber war bis 1999 aktiv im Dienst und wurde dann abgestellt. Im Jahr 2000 kam er in das AvtoVAZ-Museum in Togliatti und wurde im Sommer 2022 restauriert.

Bild: russianplanes.net

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
«« Historisch
Moscheen »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz