Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.255 Mitglieder
18.251 Beiträge & 2.120 Themen
Beiträge der letzten Tage
Neueste Artikel der Kategorie Kommando LSK/LV NVA
"NOTAM und FSI"
von Fernschreiber In der Kategorie Kommando LSK/LV NVA am 14.11.2021 um 00:25 Uhr.

„ " NOTAM"- war/ ist die Abkürzung für
Notice to Airman.
Deutsch: Nachrichten für Luftfahrer.

Es sind Anordnungen und Informationen über temporäre Änderungen der AIP (Aeronautical Information Publication ),
die für einen geordneten und sicheren Flugverkehr notwendig und wichtig sind.

Daher enthalten NOTAMs kurzfristige oder dringliche Informationen oder Anordnungen im Luftverkehr..
Denn sie enthalten Nachrichten über Zustand, Änderung oder Errichtung aller Luftfahrtanlagen, Dienste, Gefahren oder Verfahren- deren Kenntnis für das betreffende Personal unerlässlich und wichtig ist.

Die Verbreitung der NOTAMs erfolgte/erfolgt über das Flugfernmeldenetz der Ziviluftfahrt der DDR / Interflug.

Ein NOTAM beinhaltet nur ein Thema und dessen Bedingungen. Sollten also mehrere Themen zur Information anstehen, müssen mehrere NOTAMs versendet werden.
Diese mitgeteilten Besonderheiten sind in der Regel befristet und dürfen in der Frist 3 Monate nicht übersteigen.

Jeder verantwortliche Pilot hat in seiner Flugvorbereitung die Pflicht, sich im Vorab über vorliegende NOTAMs zu informieren.
Die für ihn wichtige NOTAMs betreffen Start-u. Zielflugplatz sowie die vorgesehene Flugstrecke.
NOTAM werden für Gefahren, Besonderheiten und Probleme bezüglich der Luftfahrt herausgegeben.
Beispielthemen wären:
- Zustand des Zielflugplatzes und möglicher Ausweichflugplatz und dessen Zustand
- Zeitweilige Errichtung von Hindernissen in Flugplatznähe ( wie Krahn...)
- Flugbeschränkungsgebiete und ihre Aktivierungszeiten ( wie Überflugverbote..)
- Militärübungen und damit einhergehende Flugbeschränkungen
- geschlossene Start-und Landebahnen auf betreffenden Flugplätzen
- besondere Gefahren, wie Wetterballons, Fallschirmsprünge ....
- nicht funktionierende Funknavigationsanlagen und Navigationsanlagen ( wie ILS...)
- nicht funktionierenden Warnleuchten an hohen Hindernissen ( wie hohe Türme ...)

NOTAM sind somit ein internationaler Informationsdienst, die im Abkommen über internationale Zivilluftfahrt geregelt ist.
Die Richtlinien für NOTAM sind dort in Anlage 15 aufgeführt.

In der DDR war die Flugsicherung in Berlin-Schönefeld im internationalen Informationsverbund eingebunden und erteilte innerhalb der DDR entsprechende NOTAM an zivile und militärische Einrichtungen.

In NOTAMs wurden und werden üblicherweise diverse Abkürzungen verwendet.
Das beginnt bei der Adressierung und beinhalt auch die Meldungen.
Beispiel:
lv8694 (kristen dz) 2nm rad 5000ft agl; pje and drop of heavy eqpt nov 28-29 dly 1430-1930, mil flying proh. (m2342)
Erläuterung: pje - parachute jumping exercise - Fallschirmsprünge; eqpt - equipment - Ausrüstung; proh - prohibited - verboten;

In der NVA erhielten NOTAM:
- der ZGS LSK/LV bzw. ZWGS LSK/LV.. mittels direkter Fernschreibverbindung nach Berlin-Schönefeld = Leitung ET 9458
- das TG-44 für seine Regierungs-und Sonderflüge über direkter Fernschreibverbindung nach Berlin-Schönefeld= Leitung ET 9257
- das Kdo LSK/LV über Ziviltelex in der Fernschreibstelle des NBA.

Die direkten Fernschreibverbindungen des ZGS und des TG-44 waren in Berlin-Schönefeld direkt auf dem AFTN-Rechner der Interflug/Flugsicherung aufgeschalten.

Nach der Wende ab 1990 wurde noch eine direkte Fernschreibverbindung AFTN Rechner Berlin-Schönefeld zum Flugplatz Laage Firma Avia Commerz ( Leitung ET 9187) im LSK/LV Fernmeldenetz bereit gestellt.

Für die Fernschreibstelle des NBA im Kdo LSK/LV ergab sich ein NOTAM Verteiler, wenn NOTAM dort eingingen .
NOTAM Verteiler der Fernschreibstelle Eggersdorf:
- an TG-44 Marxwalde = Schieferdecker 591
- an VS-14 Strausberg = Vorkaufrecht 591
- an TS-24 Dresden = Neigungsehe 591
- an TAS-45 Kamenz = Werkbank 591
im Objekt des Kdo:
- an Kwarzit 578 und Kwarzit 599

Adressierungen:
Die Adressierung im NOTAM für bestimmte Nutzer war Verschlüsselt. Daher mussten die Fernschreibkräfte und die Abfertigung die Zuordnung der Verschlüsselung erhalten.
Denn die Fernschreibkräfte hatten dann betreffende NOTAM über bestehende Fernschreibstandverbindungen bzw. S1-Telex an die betreffenden Empfänger weiter zu leiten.
ETBNYXYX--- an ZGS LSK/LV = VISA ( bzw. davor VISA 1) die 591
ETXOYX --- GS 1. LVV = BASIS ( davor BASIS 1) die 591
ETCOZQ---- GS 1. LVD für ACC Cottbus
ETFLYX --- GS 3. LVD = NEGATIV ( davor NEGATIV 1) 591
ETFLZQ ---- GS 3. LVD für ACC Friedland

Neben den NOTAM bestand in der Fernschreibstelle auch ein FSI Verteiler- der hier der Vollstigkeit halber mit aufgeführt werden soll.
FSI- beinhalteten Flugsicherungs- Information gleich den NOTAM und waren für die Flüge ebenfalls von Bedeutung..
Hier besonders die militärische Flüge-- denn bei NOTAM ging es ja eher um Flüge im zivilen Bereich, wie Sonder-und Regierungsflüge.
FSI-Verteiler der Fernscheibstelle Eggersdorf.
- im Objekt an KWARZIT 959,736 und 578
- zum Stab 1. LVD an OVAL 959 und 578
- zum GS 1. LVD an BASIS 591 und 945
- zum Stab 3. LVD an DULO 959 und 578
- zum GS 3. LVD an NEGATIV 591 und 945.
- zum Stab FO FMTFK an GALUN 959 und 578
- zum GS FO FMTFK an PLOTINA 591 und 945
- zum GS OHS MF Bautzen an KANTHOLZ 959,736, 591 und 940
- zum GS MTS Bad Düben FG-19
- zum VS-14 an Vorkaufsrecht 591
- zum TS-24 an Neigungsehe 591
- zum THG-34 an Häkelgarn 591
- zum TG-44 an Schieferdecker 959
- zum MHG-18 an Sperrkreis 591
- zum HS-16 an Preßluftbohrer 591
- zum Kdo MB-3 an Subilo 591
- zum Kdo MB-5 an Ruletka 591
- zum VHZ-14 an Kassator 940 ( nur FSI-N)

Ortskennungen Flugplätze im AFTN ( Auszug)
- ET AM = Anklam
- T BH = Barth
- ET BS = Berlin-Schönefeld
- ET CO = Cottbus
- ET DN = Dresden-Klotzsche
- ET EF = Erfurt- Bindersleben
- ET FL = Friedland ( Neubrandenburg)
- ET HD = Heringsdorf ( Garz)
- ET KZ = Kyritz
- ET LM = Leipzig-Mockau
- ET MG = Magdeburg
- ET LS = Leipzig-Schkeuditz
- ET WN = Wriezen ( Marxwalde)

- LK PR = Prag-Ruvjzne
- LK IB = Bratislava - Ivanka
- LK TT = Pograd- Tatry

- LH BB = Budapest

- LR OP = Bukarest

- LR LH = Constanta
- LB SF = Sofia
- LB WN = Warna
- LB BG = Burgas

- UU EE = Moskau
- FQ MA = Maputo
- U HA = Havanna
- KT TT = Taschkent

Anmerkung: Der Inhalt dieses Beitrages entstammt meiner Erfahrungen und Erlebnisse als Fernschreiber und Schichtleiter in der Fernschreibzentrale des Kdo LSK/LV Eggersdorf. Daher kein Anspruch auf Vollständigkeit und vollständiger Richtigkeit.



Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten:
Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz