Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 606 mal aufgerufen
 Weltweit
Focus Offline



Beiträge: 28
Punkte: 48

05.08.2023 21:58
Niger Antworten

Es wird spannend! Die neue Regierung in Niger sagte sich von jeglichen militärischen Abkommen mit Frankreich los. Die in Niger stationierten französischen Streitkräfte (1500 Mann) sind des Landes ausgewiesen und müssen Niger verlassen.
Französische Medien berichten, dass die neue Regierung einen Vertrag mit Wagner-Truppen von Prigozhin abschloß.
Warten die offiziellen Meldungen ab. Wenn es aber stimmt, steht Macron vor einem großen Problem, das sich nicht nur auf die Uranförderung bezieht.

Aleksander Offline



Beiträge: 19
Punkte: 35

08.08.2023 15:01
#2 RE: Niger Antworten

Afrika wird russisch: NATO plant den Krieg

Nach dem Machtwechsel: Das westafrikanische Land Niger droht zum Schlachtfeld zu werden. Der Westen gegen Russland: Das hat Europa gespalten und spaltet nun Afrika. Worum es überhaupt geht, wer gegen wen kämpft und warum das für uns in Deutschland von entscheidender Bedeutung ist, erklären Ihnen heute Chefredakteur Jürgen Elsässer und TV-Chef Paul Klemm.

https://www.youtube.com/watch?v=mf_e1f91tAc

Backtrog Offline



Beiträge: 12
Punkte: 16

08.09.2023 23:24
#3 RE: Niger Antworten

Kurz zur Situation in Niger:
Die Armee von Burkina Faso hat damit begonnen, Einheiten nach Niger zu verlegen, um die neue Regierung zu unterstützen. Die ersten Einheiten sind bereits in Niger eingetroffen.
Die nigerianische Regierung hat den USA ein Ultimatum gestellt: Der amerikanische Botschafter muss das Land innerhalb von 48 Stunden verlassen. Zur Klarstellung: Fordert Niger den Abzug der USA?
Die USA haben den Prozess zum Abzug von Unterstützungspersonal aus Niger eingeleitet. Wichtige Einheiten und eine Drohnenbasis bleiben vorerst bestehen.
Frankreich verhandelt mit Niger über den Abzug französischer Flugzeuge und Artillerie aus dem Land. Auf offizieller Ebene lehnt Frankreich jedoch einen vollständigen Austritt ab und erklärt: „Wir werden nicht gehen, bis wir wissen, was mit dem ehemaligen Präsidenten passieren wird.“
In Niamey und auf den französischen Militärstützpunkten dauern die Massenproteste der lokalen Bevölkerung an und fordern, dass Frankreich seinen Botschafter und sein Militär aus Niger abzieht. Die Kolonisatoren haben sich bisher geweigert, abzureisen.

Lohmann Offline



Beiträge: 15
Punkte: 23

11.09.2023 21:53
#4 RE: Niger Antworten

Niger hebt den Preis für Uran von 0.80€ auf 200,00€ pro Kilogramm.

Ein Blick auf den Börsenhandel zeigt, dass Uran 308 als unverarbeiteter Rohstoff derzeit auf dem Weltmarkt etwa 60€ kostet.
Der Meldung ist nicht zu entnehmen in welcher Verarbeitung oder Anreicherung das Uran aus Niger geliefert wird.
Aber eines wird doch deutlich - mit 0,80€ ist Niger von Frankreich regelrecht ausgeraubt worden ....

«« Iran
Syrien »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz