Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 622 mal aufgerufen
 Sonstiges zum Kdo LSK/LV
Seiten 1 | 2 | 3
Ole ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2016 10:19
#31 RE: MZO Hölzerner See Antworten

moses schrieb:
@Frank, wenn du dir das Copyrightzeichen anschaust und ganz tief in deinem Gedächtnis kramst, fällt dir vielleicht wieder ein, wer diese Karte extra zur Aufklärung der Situation vor Ort gezeichnet hat. Und diesem, der seit Anfang der 80-er im NEZ heimisch ist, zu unterstellen, er produziere "Mumpitz" um andere zu verwirren, ist schon ein starkes Stück.
Nun zu den "Bunkern".
Genau gegenüber dem Eingang zum MZO des MfNV, im Waldstück zwischen "(Weg) zur Schmölde" und "Prieroser Weg" gibt es keine. Im sich ostlich das letzteren anschließenden Privatgelände soll es FB 03 geben, jedoch keine FB 75.
Die nächstgelegenen FB 75 befinden sich etwa 1,8 km nordöstlich des ehemaligen MZO des MfNV. Sie sind bei GE gut zu erkennen und mit einem Foto versehen, dass auf NAGL 1 verweist. Zu diesen könnte die Verwendung "Funksendestelle" durchaus passen.
Die LSK/LV hatte in diesem Bereich keine Führungsstellen (Frank-auch keine HFS), schon gar nicht in einem FB75 (bevor wieder aus lauter Verzweiflung an der eigenen Behauptung über irgendetwas gefragt wird - Quelle: LAG "Einsatzvorbereitung FüSt" bei GS/A im Kdo LSK/LV und dessen Auskunftsunterlagen).
Soweit mir bekannt ist, dienten die FB 75 in der Regel als Deckungen für mobile Na-Technik auf FüSt und hatten zu diesem Zwecke ein(Druck-)Tor.
Es gab auch Varianten, bei denen die FB 75-Elemente zum Bau von Stabs- oder Sicherstellungsbunker verwendet wurden. Dann waren sie sternförmig oder parallel angeordnet und hatten einen monolithischen "Zentralkern" mit Zugang, der dann natürlich kein Tor war.
In den LSK/LV sind mir (vom "Begreifen" sowie vom Projektieren und Einrichten/Ausstatten) bekannt:
- der "FB 75 Stern" in Ladeburg als Dienst-/Ruhebauwerk für den WID;
- der neuerrichtete aber nicht mehr in Betrieb gegangene WGS in Kranichborn (zwei parallele FB 75 mit monol. Zentralkern mit Personen- und Lastenzugang sowie Notausstieg.
Im Übrigen würde mich mal interessieren, was ein "Großer FB 75" ist, und welcher Fachmann eingeschätzt hat "untypisch gut mit Klimatisierung etc. ausgestattet"

Ole ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2016 10:19
#32 RE: MZO Hölzerner See Antworten

moses schrieb:

Zitat von kabelmax
Nebenbei: Was war das hier ? Sieht auch wie ein ex-milit. Objekt aus.
https://www.google.de/maps/place/Motzen,...6824a70!6m1!1e1


Vermutlich (rechts unten) Einrichtung für die in unmittelbarer Nähe verlaufenden Ferngasleitungen (Verdichterstationen?). Links kleiner und älter, rechts neuer evtl. für "Opal".
Der linke obere Teil könnte was von der Forstwirtschaft gewesen sein, Holzaufbereitung/-verarbeitung.

Polarbär Offline



Beiträge: 34
Punkte: 38

20.05.2016 10:20
#33 RE: MZO Hölzerner See Antworten

Wäre ja interessant ob das Projekt für Berliner Gruppierung damals realisiert wurde oder nicht.
Nach @moses Aussagen wohl eher nicht.

Frank1 Offline



Beiträge: 375
Punkte: 457

20.05.2016 10:21
#34 RE: MZO Hölzerner See Antworten

Frank schrieb:

Tja moses, so ist das eben wenn man sich weit raushängt. Du gehörst doch nun nicht etwa zu denen, die nicht kritikfähig sind - aber gut austeilen können ? Immer diese Salamitaktik. Hättest du dort auch die alten (vor 1990) gültigen Strassennamen parat - bzw könntest du die noch nachtragen ?

OPAL war mE in der GM-Anfrage nicht involviert. Wir (und auch ich) haben das damals gut verfolgt und dokumentiert. Es verläuft dort eine ältere EG-Ltg in O/W-Richtung (Bau in den guten 90ern). Beides muß ich aber hier im Archiv nachschauen. In Datenbanken keine Hinweise auf das Objekt (es fehlt mir dort MdI).

Ole ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2016 10:22
#35 RE: MZO Hölzerner See Antworten

moses schrieb:

Die im dortigen Bereich verlaufenden Wege waren Forstwege und hatten zu DDR-Zeiten keine Namen. Im Rahmen von Bauleitplanungen wurde in 2002 der "Weg zur Schmölde" (bei GE fälschlicherweise nur "Zur Schmölde") als Gemeindestraße der Gemeinde Heidesee gewidmet. Der "Prieroser Weg" in seinem jetzigen Verlauf wurde in 2004 als Gemeindestraße der Gemeinde Groß Köris gewidmet.

Frank1 Offline



Beiträge: 375
Punkte: 457

20.05.2016 10:23
#36 RE: MZO Hölzerner See Antworten

Frank schrieb:
ok, ich meinte von Neubrück aus gesehen. Gab es in NB östlich der Strasse (B179) Umbenennungen ?

Logitech Offline



Beiträge: 19
Punkte: 23

20.05.2016 10:25
#37 RE: MZO Hölzerner See Antworten

Zitat
Im Übrigen würde mich mal interessieren, was ein "Großer FB 75" ist, und welcher Fachmann eingeschätzt hat "untypisch gut mit Klimatisierung etc. ausgestattet" :o



@moses, es gibt doch die Bunkerfuzis der heutigen Zeit. Echte Fachleute. Haben von P. Bergner gelernt.

Nandu Offline




Beiträge: 40
Punkte: 64

29.01.2018 23:00
#38 RE: MZO Hölzerner See Antworten

Als Hilfsführungsstelle war wohl die Bunkeranlage Streganz gemeint. Dort waren dem Vernehmen nach auch FB-75.

Aber auch das Bunkerchen der GT lief unter Hilfsführungsstelle des CGT. Auch wenn real dort der "Reststab" Kdo GT als RFS einsitzen sollte. Aber sonst hatte der CGT nichts externes zum Schutz und zu führen hatte er ja auch kaum etwas.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz