Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 7.325 mal aufgerufen
 Weltweit
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Goldbär Offline



Beiträge: 18
Punkte: 22

06.04.2023 17:07
#61 RE: Weltmacht China Antworten

China: Keine Lust auf diplomatische Kontakte mit Washington
Die USA bitten um einen neuen Termin für den Besuch von Außenminister Anthony Blinken in Peking und wollen zudem ein Telefongespräch zwischen Joe Biden und Xi Jinping anberaumen. China hat die Bemühungen bisher abgelehnt. Die Veröffentlichung schreibt, dass die Bereitschaft der VR China zur Interaktion davon abhängen könnte, wie sich die Ereignisse nach dem Treffen der taiwanesischen Präsidentin Tsai Ing-wen mit dem Sprecher des Repräsentantenhauses Kevin McCarthy entwickeln, das am Mittwoch in Kalifornien stattfinden wird.

Bighorse Offline




Beiträge: 29
Punkte: 45

13.05.2023 15:28
#62 RE: Weltmacht China Antworten

Während seines Besuchs in Deutschland am 9. Mai besuchte der chinesische Außenminister Qin Gang Potsdam, wo die Erklärung vom Juli 1945 unterzeichnet wurde, die Pekings Ansprüche auf Taiwan bestätigt.
Zusammen mit der Kairoer Erklärung vom November 1943 wurden in der Potsdamer Erklärung die Bedingungen für die "bedingungslose Kapitulation" Japans zwei Monate vor Kriegsende festgelegt, einschließlich der Rückgabe Taiwans und anderer von Japan eroberten chinesischen Gebiete.
Nach einer kurzen Tour durch den Veranstaltungsort der Konferenz von 1945 erklärte Qin, dass die Potsdamer Konferenz "eine besondere historische Bedeutung für das chinesische Volk hat". (SCMP)

Jupiter Offline



Beiträge: 21
Punkte: 29

19.06.2023 17:54
#63 RE: Weltmacht China Antworten

Geht doch..
Außenminister Antony Blinken hat bei seinem Treffen mit Chinas Staatschef Xi Jinping am Montag die Position der USA zur Ein-China-Politik bekräftigt und erklärt, dass die USA die Unabhängigkeit Taiwans nicht unterstützen und dass die Eindämmung der chinesischen Wirtschaft kein amerikanisches Ziel sei.

Nun bin ich mal auf unsere Nachrichten heute Abend gespannt.

Gostbuster Offline




Beiträge: 7
Punkte: 15

24.10.2023 21:40
#64 RE: Weltmacht China Antworten

Die "Global Times" schreibt darüber wie folgt:
"Chinas Stationierung von Kriegsschiffen im Nahen Osten ist Teil der routinemäßigen Eskorte und der freundschaftlichen Besuche des Landes in der Region und keine Einmischung in den aktuellen israelisch-palästinensischen Konflikt, sagten chinesische Analysten, nachdem einige westliche Medien anfingen, Chinas Marineeinsatz in der Region zu hypen.
Der Sprecher der chinesischen Botschaft in den USA, Liu Pengyu, rief in einer Erklärung gegenüber Sputnik am Sonntag dazu auf, den grundlosen Hype um die Entsendung chinesischer Kriegsschiffe in den Nahen Osten inmitten des israelisch-palästinensischen Konflikts zu beenden.
Lius Kommentar kam, nachdem einige westliche Medien in der vergangenen Woche die Entsendung von sechs Kriegsschiffen durch China in den Nahen Osten hochgespielt hatten und behaupteten, die Entsendung sei auf den laufenden Krieg zwischen Israel und der Hamas zurückzuführen.
Wie das chinesische Militär online mitteilte, ist der 44. chinesische Marine-Eskorteinsatzverband, bestehend aus dem Lenkwaffenzerstörer Zibo, der Lenkwaffenfregatte Jingzhou und dem umfassenden Nachschubschiff Qiandaohu, wie geplant am Morgen des 18. Oktober zu einem fünftägigen Goodwill-Besuch im Hafen von Shuwaikh in Kuwait eingetroffen. Die chinesische Volksbefreiungsarmee (PLA) hatte zuvor mitgeteilt, dass der 45. chinesische Marine-Eskorteinsatzverband, zu dem der Lenkwaffenzerstörer Urumqi, die Lenkwaffenfregatte Linyi und das umfassende Nachschubschiff Dongpinghu gehören, einen Eskortauftrag der 44. Marineflotte im Golf von Aden und in den Gewässern vor Somalia übernehmen sollte.
Es ist gängige Praxis, drei Militärschiffe gleichzeitig für Geleitschutzmissionen in die Region zu entsenden, so dass während einer Übergabe sechs Schiffe gleichzeitig in der Region anwesend sein werden, erklärten chinesische Militärexperten und wiesen darauf hin, dass dies nichts mit dem laufenden israelisch-palästinensischen Konflikt zu tun hat.
Die Geleitschutzmissionen der PLA-Marine in der Region ermöglichen es China auch, schnell auf mögliche Notfälle zu reagieren, wie beispielsweise die Evakuierung chinesischer Staatsangehöriger im Sudan zu Beginn dieses Jahres, so die Experten. Sie meinten, dass diese Militärschiffe in Evakuierungsaufgaben involviert werden könnten, wenn sich eine Situation abzeichnet."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Südafrika
Iran »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz