Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 10.406 mal aufgerufen
 Raumfahrt
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ural Offline




Beiträge: 33
Punkte: 33

06.09.2021 22:14
#31 RE: Raumfahrt Antworten

Russland testet neues Raumschiff „Orjol” für Flug in 2023
Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos Dmitri Rogosin hat die Öffentlichkeit über die Erprobung des neuen Raumschiffes „Orjol“ informiert, wie russische Medien am Samstag berichteten.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Gerald Offline




Beiträge: 45
Punkte: 65

25.09.2021 21:20
#32 RE: Raumfahrt Antworten

Russland bereitet bemannte Mondlandung vor
🌔 Dass ein russischer Kosmonaut spätestens 2030 auf dem Mond landen soll, hatte Roskosmos bereits angekündigt. Zunächst aber kommt es darauf an, die technischen Anforderungen an die entsprechende Ausrüstung und an das Raumschiff zu definieren. Dazu hat der russische Weltraumkonzern gerade eine Studie ausgeschrieben.

Rakete Offline



Beiträge: 61
Punkte: 105

06.10.2021 23:23
#33 RE: Raumfahrt Antworten

Filmteam zur ISS
Der Sojus-2.1-Transporter, der das Schiff ′′ Sojus MS-19 ′′ mit der Gruppe des Films ′′ Challenge ′′ an die ISS schickte, startete von Baikonur um 11:55 Uhr Moskauer Zeit.
- Erstmals in der Geschichte der Weltraumflüge wird ′′ Sojus ′′ von einem Kommandanten ohne Hilfe eines professionellen Boarders pilotiert.
- Die Details der Handlung werden geheim gehalten. Es ist nur bekannt, dass dies ein Film über eine Ärztin sein wird, die zur ISS fliegt, um einem der Astronauten zu helfen.
** Die aktuelle 66. Expedition des Schiffes ′′ Sojus MS-19 ′′ ist die längste und wird voraussichtlich 174 Tage fortgesetzt.
Die Mitglieder der Gruppe - Julia Peresild und Klim Shipenko - verbringen mindestens 12 Tage auf der ISS. Sie werden zusammen mit dem Astronaut Oleg Novitsky, der seit dem Frühjahr an der Internationalen Raumstation ist, zur Erde zurückkehren

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Rolf Offline



Beiträge: 23
Punkte: 31

17.10.2021 14:48
#34 RE: Raumfahrt Antworten

Dieses Schiff "Juri Gagarin" gehört zum russischen Kosmosprogramm und hält u.a. die Kommunikationsverbindungen zum All,.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Flugdrache Offline




Beiträge: 21
Punkte: 29

18.03.2022 22:24
#35 RE: Raumfahrt Antworten

Das Raumschiff Sojus MS-21 mit drei Russen an Bord dockte an die ISS an

"Es wird erwartet, dass die Besatzung nach dem Ausgleich des Drucks und der Durchführung vorbereitender Operationen die Luken öffnet und sich am 19. März im Intervall zwischen 0.20 Uhr Moskauer Zeit und 0.40 Uhr Moskauer Zeit zur Station bewegt. Alle drei Kosmonauten - Oleg Artemyev, Denis Matveev und Sergey Korsakov - sind Absolventen der Bauman Moscow State Technical University", berichtet RIA Novosti aus dem Mission Control Center (MCC) in der Nähe von Moskau.

Nach Angaben der Agentur kam Artemyev zum dritten Mal auf der ISS an.

Auf der Internationalen Raumstation sind bereits die Russen Anton Shkaplerov (Stationskommandant) und Pjotr Dubrov, die Amerikaner Mark Vande High, Raja Chari, Thomas Marshburn und Keila Barron sowie der Deutsche Matthias Maurer. In dieser Zusammensetzung wird die ISS-Besatzung bis zum 30. März arbeiten. Am selben Tag werden Shkaplerov, Dubrov und Vande Hai mit Sojus MS-19 zur Erde zurückkehren.

Kolja Offline



Beiträge: 82
Punkte: 106

22.03.2022 17:47
#36 RE: Raumfahrt Antworten

Start der Trägerrakete Sojus-2.1a vom Kosmodrom Plesetsk

Das russische Verteidigungsministerium veröffentlicht Aufnahmen vom Start der Trägerrakete Sojus-2.1a mit der Raumsonde Meridian-M vom Kosmodrom Plesetsk in der Region Archangelsk.
Der Start wurde von der Kampfmannschaft der Weltraumstreitkräfte der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte des Verteidigungsministeriums Russlands am 22. März um 15:48 Uhr Moskauer Zeit durchgeführt. Alle Operationen vor dem Start und der Start der Rakete verliefen normal. Die Mittel des automatisierten Bodenkontrollkomplexes führten die Kontrolle über den Start und den Flug der Rakete durch.

Die Fregat-Oberstufe trennte sich um 15:57 Uhr moskauer Zeit von.m der Sojus-2.1a-Trägerrakete. Das Verteidigungsministerium Russlands stellte klar, dass der Start des Raumfahrzeugs in die obere obere Umlaufbahn mehrere Stunden dauern wird.

Sojus-2.1a ist eine dreistufige Mittelklasserakete, die eine modifizierte Version (Modernisierungsstufe - 1a) der Sojus-U-Trägerrakete ist, die seit 1973 betrieben wird. Entwickelt, um militärische und zivile Satelliten in die Umlaufbahn zu bringen.
Die Trägerrakete Sojus-2.1a in Kombination mit der Fregat-Oberstufe ermöglicht es, Raumfahrzeuge in verschiedene Umlaufbahnen zu bringen. Entwickler und Hersteller ist der Samara Konzern "Progress". Der erste Start der Rakete fand 2004 statt.

Rubin Offline



Beiträge: 32
Punkte: 64

30.03.2022 18:39
#37 RE: Raumfahrt Antworten

Sojus MS-19 mit zwei russischen Kosmonauten und einem amerikanischen Astronauten in Kasachstan gelandet

PeterK Offline



Beiträge: 4
Punkte: 8

12.04.2022 13:48
#38 RE: Raumfahrt Antworten

Beim Besuch des Kosmodrom Wostotschny kündige Präsident Putin an:

Wir werden das Mondprogramm wieder aufnehmen. Wir sprechen über den Start eines automatischen Apparates des Weltraumroboterkomplexes Luna-25 vom Kosmodrom Wostotschny...

Pic Offline



Beiträge: 53
Punkte: 81

09.06.2022 23:45
#39 RE: Raumfahrt Antworten

Der Kosmonaut und zweimaligen Helden der Sowjetunion Valery Rjumin ist verstorben. Jetzt war die zentrale Trauerfeier mit militärischen Ehren.

Valery Rjumin stellte mehrere Rekorde für die Dauer des Aufenthalts im Orbit auf. Sein vierter - letzter - Flug machte er im Alter von 58 Jahren. Auch das ist eine Leistung. Danach leitete er die Programme "Mir - NASA" und "Mir - Shuttle". Und vor einigen Jahren leitete er das ISS-Programm.

Waleri Rjumin wurde auf dem Föderalen Kriegsdenkmal "Pantheon der Verteidiger des Vaterlandes" in der Region Moskau begraben.

Kiew Offline



Beiträge: 81
Punkte: 105

03.07.2022 22:34
#40 RE: Raumfahrt Antworten

Zitat von Rolf im Beitrag #34
Dieses Schiff "Juri Gagarin" gehört zum russischen Kosmosprogramm und hielt u.a. die Kommunikationsverbindungen zum All,.



"Astronaut Yuri Gagarin. "
Dies ist ein sowjetisches Wissenschafts- und Forschungsschiff, das Teil des Kommando-Messkomplexes der UdSSR war und zur Kontrolle der Raumfahrt bestimmt ist, einschließlich der Ausgabe von Exekutive Teams, der Flugbahn und Telemeteri ng tschechische Messungen und Sprachunterstützung des Flight Control Center mit die Besatzungen von Raumschiffen und Stationen. An Bord des Schiffes war die Task Force des Flight Control Center und gegebenenfalls die technischen Fähigkeiten des Schiffes, die Funktionen des CUP des Raumschiffs übernehmen konnten. Das größte und mächtigste Schiff seiner Klasse.
Nach dem Zusammenbruch der UdSSR ging das Schiff in die Leitung des Verteidigungsministeriums der Ukraine, wie beabsichtigt wurde es nicht genutzt, es befand sich im Hafen von Yuzhny bei Odessa. 1996 wurde das Schiff für 170 $ pro Tonne an die österreichische Firma "Zuid Mercury" verkauft. Auf dem letzten Entsorgungsflug "Astronaut Yuri Gagarin" verließ am 24. Juni 1996 den Hafen von Iljichevsk. 1. August 1996 um 17 Uhr. 15 Minuten. das Schiff wurde in Alanga geerdet und anschließend in Metall geschnitten...
Auf dem Foto "Astronaut Yuri Gagarin".

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Olga Offline




Beiträge: 50
Punkte: 62

15.07.2022 21:19
#41 RE: Raumfahrt Antworten

Anna Kikina wird die erste russische Kosmonautin in der Crew der Crew Dragon sein
Der Start der amerikanischen Raumsonde ist für den Herbst dieses Jahres geplant.

In der Nachricht von Roscosmos im Telegram-Kanal heißt es, dass die Hauptbesatzung die NASA-Astronauten Nicole Mann (Kommandant), Josh Cassada (Pilot), Astronaut der Japan Aerospace Exploration Agency Koichi Wakata (Mission-1-Spezialist), Roskosmos-Kosmonautin Anna Kikina (Missions-2-Spezialistin) umfasste.

Die Erklärung betont auch, dass die Hauptbesatzung des Sojus-MS-22-Raumschiffs, dessen Start für den 21. September geplant ist, die Roskosmos-Kosmonauten Sergej Prokopjew und Dmitri Petelin sowie den NASA-Astronauten Francisco Rubio umfassen wird.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Samara Offline



Beiträge: 92
Punkte: 140

26.07.2022 21:28
#42 RE: Raumfahrt Antworten

Rückzug von ISS

Russland hat die Kooperation zur ISS auf die Zeit nach 2024 aufgekündigt.

Laut Juri Borissow, dem neuem Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, soll bis zum Ausstieg mit dem Bau einer russischen Raumfahrtstation begonnen werden.

Doktor Offline



Beiträge: 23
Punkte: 54

21.09.2022 17:46
#43 RE: Raumfahrt Antworten

Sojus MS-22, benannt nach dem Begründer der theoretischen Kosmonautik Konstantin Ziolkowski zu Ehren des jüngsten 165-jährigen Jubiläums des Wissenschaftlers, startete in den Weltraum.

Das bemannte Raumschiff wurde vom Kosmodrom Baikonur gestartet.

Toss15 Offline



Beiträge: 8
Punkte: 16

21.10.2022 23:44
#44 RE: Raumfahrt Antworten

Die Sojus-2.1v-Trägerrakete mit einem geheimen Militärsatelliten, die in Katalogen als Kosmos-2561 bezeichnet wird, wurde vom Kosmodrom Plesetsk in der Region Archangelsk gestartet. Der Start erfolgte gegen 22.20 Uhr Moskauer Zeit.

Drei Minuten nach dem Start wurde die Sojus mitgenommen, um die Mittel des automatisierten Kontrollkomplexes am Boden zu eskortieren. Das Raumfahrzeug trat zur geschätzten Zeit in die Zielumlaufbahn ein, der Start fand im normalen Modus statt.

Der Satellit erhielt eine Seriennummer, im Hauptkatalog der Weltraumobjekte des russischen Weltraumkontrollsystems ist er als "Kosmos-2561" aufgeführt.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums unterhält das Gerät eine stabile Telemetrieverbindung, Bordsysteme funktionieren normal. Die Ziele und Ziele des Militärapparates sind klassifiziert.

Zuvor war die Sojus-2.1b-Trägerrakete mit dem Navigationssatelliten Glonass-K vom Kosmodrom Plesetsk gestartet worden.

Kirsche Offline



Beiträge: 20
Punkte: 32

15.11.2022 19:07
#45 RE: Raumfahrt Antworten

Raumgleiter "Buran"
Vor 34 Jahren, am 15.11.1988 startete das wiederverwendbare Raumschiff "BURAN" aus dem Raumschiff Baikonur. Am selben Tag, 205 Minuten nach dem Start, kehrte Buran zur Erde zurück. All dies geschah ohne die direkte Beteiligung von Astronauten im automatischen Modus.
Dies war der erste und einzige Flug von Buran. Der einzige nicht weil etwas nicht geklappt hat. Im Gegenteil, der Flug war brillant, er wurde zum Höhepunkt der Weltraumwissenschaft. Das Programm wurde 1990 wegen fehlender Finanzierung eingestellt.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz