Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 192 Antworten
und wurde 14.371 mal aufgerufen
 Russland Allgemein / Россия
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Nico Offline



Beiträge: 10
Punkte: 14

25.04.2023 18:06
#136 RE: Russland Antworten

Außenminister Lawrow: "Wir haben offen gesagt, wofür und für wen wir kämpfen"
Russlands Außenminister Sergei Lawrow hat vor der UNO betont, dass das Ziel der speziellen russischen Militäroperation in der Ukraine die Beseitigung der Bedrohungen für die Sicherheit des Landes sei, die die NATO im Laufe der Jahre direkt an russischen Grenzen verursacht habe. Weiter hieß es:
"Und der Schutz der Menschen, die im Rahmen multilateraler Übereinkommen ihrer Rechte beraubt wurden, um sie vor den öffentlich ausgesprochenen direkten Drohungen des Kiewer Regimes mit Ausrottung und Vertreibung aus den Gebieten zu schützen, in denen ihre Vorfahren seit Jahrhunderten lebten. Wir haben offen gesagt, wofür und für wen wir kämpfen."
In diesem Zusammenhang fragte Lawrow rhetorisch, was Washington und die NATO in Jugoslawien, Irak, Libyen zu tun hatten:
"Gab es Bedrohungen für ihre Sicherheit, ihre Kultur, ihre Religion, ihre Sprachen? Von welchen multilateralen Normen ließen sie sich leiten, als sie die Unabhängigkeit des Kosovo unter Verletzung der OSZE-Prinzipien erklärten und die stabilen, wirtschaftlich wohlhabenden Staaten Irak und Libyen 10.000 Meilen (rund 16.093 Kilometer) von den amerikanischen Küsten entfernt zerstörten?"

Goldbär Offline



Beiträge: 18
Punkte: 22

05.05.2023 22:43
#137 RE: Russland Antworten

Russisches Außenministerium: Russland und USA am Rand eines offenen bewaffneten Konflikts


Der jüngste Drohnenangriff auf den Kreml, den Moskau als Mordversuch an Präsident Putin bezeichnet hat, hat die Spannungen zwischen den Regierungen in Moskau und Washington, D.C. auf ein bisher nicht gekanntes Niveau gesteigert. In Moskau wird eindringlich davor gewarnt, dass ein heißer Krieg zwischen den USA und Russland durchaus möglich sei.

Nach dem jüngsten Drohnenangriff auf den Kreml, der laut Ansicht der Moskauer Führung ein von den USA unterstützter Versuch der Ukraine war, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu ermorden, stehen die USA und Russland laut einem hochrangigen russischen Diplomaten am Rande eines direkten heißen Krieges gegeneinander.
"Wir arbeiten daran, einen Absturz unserer Beziehungen zu den USA in den Abgrund eines offenen bewaffneten Konflikts zu verhindern", sagte der stellvertretende russische Außenminister Sergei Rjabkow am Freitag in einem Fernsehinterview. "Wir stehen bereits am Rande dieses Abgrunds."
Rjabkow bezeichnete aufgrund der in Washington – trotz der damit verbundenen Risiken – betriebenen russophoben Politik die dafür verantwortlichen US-Beamten als "Gegner" und "Feinde" Russlands.
"Die Wut und der Hass auf Russland, mit denen in Washington in einer Situation agiert wird, in der man dort offen gesagt an die eigene Sicherheit denken sollte, ist unerklärlich", sagte er.
Im Moment sei "keine echte Diplomatie" im Ukraine-Konflikt zwischen den beiden Nationen möglich, weil die USA "auf eine weitere Eskalation gesetzt haben", meinte Rjabkow und sagte weiter:
"Die USA sind seit Langem direkt an dem Konflikt beteiligt und führen seit Langem einen offenen hybriden Krieg gegen mein Land."
Der stellvertretende Außenminister sagte weiter, in Washington neige man offenkundig dazu, die Äußerungen russischer Politiker abzutun. Er zitierte die Äußerungen von Außenminister Antony Blinken zu Russlands Annahme, die Ukraine stecke hinter dem Drohnenangriff auf den Kreml.
Gegenüber der Washington Post sagte Blinken sinngemäß, er würde alles, was aus dem Kreml kommt, nur mit allergrößter Vorsicht genießen.
"Wir überlassen es der Ukraine, zu entscheiden, wie sie sich verteidigen will", fügte er hinzu. In Kiew streitet man jedoch ebenfalls jegliche Beteiligung an dem Angriff auf den Kreml ab.
Die US-Regierung behandelt offenbar "alle Signale aus Moskau als Teil einer Desinformationskampagne", sagte Rjabkow.
In der Zwischenzeit sei Russland "buchstäblich bereit, alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen", um Bedrohungen seiner Sicherheit und insbesondere der Sicherheit seiner Führung abzuwehren, fügte er hinzu.
Er wiederholte auch die russischen Behauptungen, dass Washington gemeinsam mit Kiew für den Vorfall verantwortlich sei, was die USA bestreiten. Ihre Erklärungen, dass sie nicht involviert sind, "überzeugen niemanden" und erinnern ein weiteres Mal daran, "wie sie versucht haben, uns die Schuld an der Bombardierung der Nord Stream zu geben", sagte Rjabkow.

Steffen Offline




Beiträge: 58
Punkte: 86

13.05.2023 18:26
#138 RE: Russland Antworten

Regierung beruft alle Reservisten ein

Russland hat nach ausländischen Schätzungen rund zwei Millionen Reservisten, von denen bereits bis zu 150.000 in der Ukraine im Einsatz sein sollen.

Die Ukra Faschos mit Hitlergruß auf Leopardpanzer aus Deutschland während Fahrt zum Einsatz an die Front werden ihr übriges zu einer solchen Entscheidung tun.

Die Bundeswehr könnte nicht einmal nennenswerte Gegenwehr aufbringen.

Nikolajev Offline



Beiträge: 4
Punkte: 4

17.05.2023 14:24
#139 RE: Russland Antworten

Putin: Russische Soldaten kämpfen in der Ukraine gegen direkte Nachfolger des Nationalsozialismus
Wladimir Putin hat allen Menschen, insbesondere allen Juden in Russland, gratuliert, die heute den Tag der Errettung und Befreiung feiern. Es sei ein besonderes Datum im jüdischen Religionskalender, heißt es in einer diesbezüglichen Botschaft.
Es sei ein Tag der Erinnerung an die beispiellose Leistung der Roten Armee, aber auch der Truppen der Anti-Hitler-Koalition, die den Nationalsozialismus bekämpft und das jüdische sowie weitere Völker vor der völligen Vernichtung gerettet hätten.
Die historische Wahrheit über den Zweiten Weltkrieg müsse heilig bewahrt werden, so Putin. Man müsse sich bewusst sein, wie zerstörerisch die Folgen einer Duldung des Nationalismus, Antisemitismus und der Xenophobie seien.
"Eben gegen direkte Nachfolger des Nationalsozialismus kämpfen unsere Soldaten und Kommandeure heute im Rahmen der militärischen Sonderoperation."

Lubow Offline



Beiträge: 7
Punkte: 11

19.05.2023 23:57
#140 RE: Russland Antworten

Erklärung des russischen Außenministeriums zur Entscheidung der britischen Regierung, das Raketensystem „Storm Shadow“ an die Ukraine zu liefern
🔹 Am 11. Mai 2023 gab die britische Regierung offiziell ihre Entscheidung bekannt, der Ukraine das Raketensystem „Storm Shadow“ zu liefern, das in der Lage ist, einen Langstreckenschlag mit erhöhter Präzision auszuführen.
🔹 Wir betrachten diese Entscheidung als einen weiteren äußerst feindseligen Schritt Londons, der darauf abzielt, die Ukraine weiter mit Waffen vollzupumpen, und zu einer ernsthaften Eskalation in der Zone der speziellen Militäroperation führen wird. Die Lieferung von Langstrecken- und Präzisionsraketensystemen an das Kiewer Regime ist ein klarer Beleg für die beispiellose britische Einmischung in den Ukraine-Konflikt.
🔹 In dem Bestreben, sich als informeller Anführer der NATO im Ukraine-Konflikt und als unerbittlicher Gegner Russlands zu etablieren, ist das Vereinigte Königreich offensichtlich bereit, alle Grenzen zu überschreiten und den Konflikt in Bezug auf die Zerstörung und die Zahl der Menschenopfer auf ein völlig neues Niveau zu heben.
🔹 Die russische Seite behält sich das Recht vor, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Bedrohungen zu neutralisieren, die sich aus dem Einsatz britischer Marschflugkörper durch die Ukraine ergeben könnten. Die Verantwortung für die Folgen der zerstörerischen Aktivitäten Londons liegt allein bei den Verursachern den Vollstreckern dieser rücksichtslosen Aktion.

Kolja Offline



Beiträge: 83
Punkte: 107

24.05.2023 22:31
#141 RE: Russland Antworten

REGION ALTAI: NEUE KAMPFSPORT-ZENTRUM UND EISSPORTPALAST
.BARNAUL: DAS GRÖSSTE KAMPFSPORTZENTRUM IN SIBIRIEN ERÖFFNET
Top Team Siberia ist das größte Kampfsportzentrum Sibiriens mit einer Gesamtfläche von 1250 Quadratmetern. Etwa 100 Sportler können hier gleichzeitig trainieren.
„Hier haben wir drei Hauptsportarten: Gemischte Kampfkunst, Freistilringen und Crossfit. Es gibt auch Freistunden für Judo“, teilte der Leiter des Zentrums mit.
Im neuen Kampfsportzentrum schließt man nicht aus, dass es eines Tages auch Kurse für brasilianisches Jiu-Jitsu geben wird. Geplant sind auch Workshops mit professionellen Kämpfern. Die Aufgabe des Zentrums ist es, nicht nur für den Sport zu begeistern, sondern auch echte Champions zu entwickeln.

Das Objekt wurde in nur 10 Monaten errichtet. Hier werden Kinder von 4 bis 10 Jahren aus jedem Bezirk der Region Altai spielen. Von den Eltern wird nur benötigt, Kinder zum Unterricht zu bringen, von Kindern — Sportdisziplin.
Die 4400 m2 große Sportanlage umfasst einen Hockeyplatz, Tribünen, sechs Umkleideräume, ein Trainerzimmer, eine Garderobe, einen Verpflegungsbereich und eine Arztpraxis.
.
Quelle: barnaul.org

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Förster Offline



Beiträge: 22
Punkte: 30

29.05.2023 21:41
#142 RE: Russland Antworten

Gefunden in Telegram
Bloomberg: Russland hat die Kontrolle über die Vermögenswerte feindseliger Staaten übernommen
Es handelt sich um Unternehmen des finnischen Unternehmens Fortum und des deutschen Uniper. Dies sei der erste Schritt des Kremls als Reaktion auf das Einfrieren seiner Vermögenswerte durch die EU-Staaten, schreibt die Zeitung.
Putin hat zuvor ein Dekret unterzeichnet, das es der Regierung erlaubt, als Reaktion auf ähnliche Maßnahmen eine staatliche Kontrolle über die Vermögenswerte von Unternehmen oder Einzelpersonen aus feindseligen Staaten auszuüben.
Die Bundesanstalt für staatliche Liegenschaftsverwaltung verwaltet vorübergehend beschlagnahmte Vermögenswerte. Es geht um 83,7 % der Uniper-Anteile der Aktiengesellschaft Unipro und 98,2 % der Fortum-Anteile der lokalen Aktiengesellschaft.

Kolja Offline



Beiträge: 83
Punkte: 107

30.05.2023 21:12
#143 RE: Russland Antworten

Russlands Außenminister Sergej Lawrow
🗣 Wir sind in eine Phase der akuten Konfrontation mit einem aggressiven Block, bestehend aus den Vereinigten Staaten, der EU und der Nordatlantischen Allianz, eingetreten. Die Aufgabe wird laut und deutlich gestellt: "Russland auf dem Schlachtfeld zu besiegen". Doch dabei soll es nicht bleiben, sondern es soll als "geopolitischer Konkurrent" ausgeschaltet werden. Und jedes andere Land, das einen eigenständigen Platz im globalen Gefüge beansprucht, soll ebenfalls als Konkurrent "ausgeschaltet" werden. Sehen Sie sich die Beschlüsse an, die auf dem G7-Gipfel in Hiroshima erörtert und gefasst worden sind und die auf eine doppelte Eindämmung Russlands und der Volksrepublik China abzielen.
🗣 Die westliche Expertengemeinschaft diskutiert bereits offen über den erhaltenen "Auftrag", Szenarien für die Zerstückelung unseres Landes auszuarbeiten. Es lässt sich nicht verbergen, dass die Existenz Russlands als unabhängiges Zentrum mit dem Ziel der globalen Vorherrschaft des Westens unvereinbar ist.
🗣 Wir haben eine ganze Reihe von Verbündeten und Gleichgesinnten. Es sollte klar sein, dass wir keinerlei Feindschaft gegenüber jemandem hegen. Wir sind gezwungen, auf den uns erklärten Krieg entschlossen, prinzipiell und konsequent zu reagieren. Die feindliche Haltung kommt von der Seite der Barrikaden, die diejenigen, die mit ihrem Verstand und im Interesse ihrer Völker leben wollen, von denen trennt, die auf Kosten anderer leben wollen.

Altai Offline



Beiträge: 3
Punkte: 7

08.06.2023 23:17
#144 RE: Russland Antworten

Auf Ersuchen Rumäniens werden 21 russische Diplomaten das Land verlassen
Russischer Botschafter Kusmin: 21 Diplomaten und 30 Verwaltungsangestellte werden Rumänien verlassen

Gorki Offline



Beiträge: 30
Punkte: 38

18.06.2023 19:05
#145 RE: Russland Antworten

"Die Rolle von Dmitri Medwedew im Großen Spiel
Gerade heute haben wir mit einem meiner geschätzten Abonnenten die öffentliche Rolle besprochen, die Dmitri Medwedew übernommen hat.
Dem Laien mag es, wie ihm die liberale Propaganda aufdrängt, so vorkommen, als sei „Dimon verrückt geworden“ und so etwas. Freunde, Gott bewahre, dass eure Kinder mindestens halb so schlau sind wie „Dimon“.
Dmitri Medwedew ist ein sehr gebildeter, belesener Mensch, ein ausgezeichneter Dozent und verfügt über eine phänomenale Arbeitsfähigkeit.
Wenn er die öffentliche Rolle des „russischen Falken“ übernahm, dann nur und ausschließlich, weil sein Präsident darum gebeten hatte. Er hat auch Prigogine miteinbezogen und Prigozhin macht einen tollen Job.
Aus polittechnischer Sicht braucht der Kreml einen Statusredner, der von einer militanten Rechten spricht, um Druck auf den Westen auszuüben. Medwedews Status ist für eine solche Rhetorik ideal: Früher-zukünftig nimmt er keinen Platz in der Vertikalen ein, hat aber den engsten Bezug zu ihr.
Und natürlich braucht man einen Anhänger der die Rolle übernimmt, der sich darin wohlfüht. Hierfür müssen persönliche Voraussetzungen gegeben sein. Medwedew fühlt sich in der Rolle des rechten Falken wohl. Rechts von Putin auch Prigozhin. Und auch dieser fühlt sich in seiner Rolle wohl, sie entspricht seinen Überzeugungen.
Prigoschins radikale Agenda konzentriert sich auf den inneren Markt der Bedeutungen, während Medwedews radikale Agenda auf den externen Markt der Bedeutungen ausgerichtet ist. Das ist die Essenz ihres unsichtbaren Tandems.
Medwedew spielt im Team des Präsidenten. Seine Aufgabe ist es, den westlichen Eliten zu zeigen, dass es für sie besser ist, sich mit dem „friedliebenden Putin“ zu einigen, sonst müssen sie sich mit Medwedew und Prigoschin auseinandersetzen."
Wer Ohren hat, wird hören.

Sokolov Offline



Beiträge: 17
Punkte: 21

23.06.2023 22:17
#146 RE: Russland Antworten

Russland wird nicht für Getreidelieferungen aus der Ukraine an reiche Länder im Rahmen eines Getreideabkommens aufkommen, sagte der ständige Vertreter Russlands bei der UNO, Wassili Nebenzya.
"Wir sind bereit, bedürftigen Entwicklungsländern weiterhin sowohl mit Getreide als auch mit Düngemitteln zu helfen,
aber wir werden keine kommerziellen Getreidelieferungen aus der Ukraine an reiche westliche Länder unter dem Slogan des Schutzes der Interessen der Bedürftigen abdecken", fügte Nebenzya hinzu.

Blocher Offline



Beiträge: 5
Punkte: 9

24.06.2023 16:35
#147 RE: Russland Antworten

Manchmal fragt man sich, was für ein Hafer derzeit die Russen sticht.
Erst befielt Putin den Einmarsch in der Ukraine. Was nach der Historie und der Lehren daraus verständlich wäre. Aber in der heutigen Zeit anders geregelt werden können und sollen. Putin hat beim Zocken mit dem Westen die Nerven verloren und die Bürger müssen dafür den Kopf hinhalten.
Dann sind Russland Generäle zu dämlich Truppen effektiv zu führen und den Nachschub zu organisieren.
Und heute meine Prigoschin mit seiner Wagner-Truppe eine Meuterei anzetteln zu können. Der Westen jubelt und eine Sondersendung folgt der Nächsten.
Prigoschin wird als Nestbeschmutzer und Größenwahnsinniger eliminiert werden.
Er sollte als angeblicher Putin-Vertrauter doch wissen das er in der große Konglomerat im Kreml und Generalstab nicht eingreifen kann.

Echt traurig alles.

Focus Offline



Beiträge: 29
Punkte: 49

24.06.2023 18:05
#148 RE: Russland Antworten

Was die Prigoschin-Rebellion angeht: Wenn er gesagt hat, dass Russland einen anderen Präsidenten haben müsse, dann nicht, weil er Korruption beenden und Frieden mit der Ukraine schließen will, sondern weil er Putins Vorgehen für zu weich hält, weil er einen Hardliner an der Spitze haben will, und wenn das passieren würde kann man anfangen zu diskutieren wie das den ganzen Konflikt der inzwischen weit über die Grenzen der Ukraine hinausgeht verändern würde.
Also, was das für das Verhältniss Nato vs.Russland bedeutet und deren gegen Russland gerichtete Expansion.
Und was es bedeutet hinsichtlich der Beilegung des Ukrainekonfliktes bis hin zu einem nachhaltigen Frieden, der ja lt. Nato und Zelensky nur möglich ist wenn Russland ausnahmslos alle Gebiete verlässt.
Und, was würde sich ferner für die
BRICS-Organisation ergeben und der Staaten die sich dieser nur allzugern anschließen möchten weil sie in Verbindung mit dieser auf die Entdollarisierung ihrer Wirtschaften hoffen und was für die Sino-Russische Achse?
Ich glaube nicht das China ohne Russland dieses Konzert dirigieren könnte.
Also das begehrte Ziel die monopolare Weltordnung auf den Weg in eine multipolare Weltordnung gleichberechtigter Völker zu bringen.
Dass er diesen Rahmen nicht in der Lage ist auszufüllen weiß Prigoschin selber.
Und ohne diese dann entstehende Lücke plausibel auffüllen zu können wird er den Rückhalt den er bräuchte nicht finden.
(Afrikanische Staatsoberhäupter habe ja angekündigt sich vor den Kreml zu stellen falls Putin gefährdet ist. Was dann quasi Internationale Brigaden 🇪🇸 währen.. . Der Tschetschenische Staatsführer Kadyrow hat ähnliches gesagt. Spannende Zeiten. )

Begorow Offline



Beiträge: 14
Punkte: 18

25.06.2023 11:40
#149 RE: Russland Antworten

Es gibt keine Wahl: Russland wird einen Atomschlag gegen Europa starten müssen
Sergej Karaganow


Fünfundsiebzig Jahre gegenseitige Abschreckung, Atomwaffen haben die Welt gerettet, und die Menschen haben sich gerade daran gewöhnt. Jetzt sehen wir mit eigenen Augen, dass Atomwaffen nicht mehr aufhören, weil das Undenkbare geschieht: Der Westen hat einen großen Krieg im Umfeld einer großen Atommacht entfesselt.

Es ist, als ob Gott, der Herr, gesehen hat, dass ein bedeutender Teil der Menschheit verrückt geworden ist, indem er zwei Weltkriege zu Lebzeiten einer Generation entfesselt hat, und den Menschen Atomwaffen gegeben hat - Waffen der Apokalypse, damit die Menschen sie die ganze Zeit vor Augen haben und sie erschrecken.
Und jetzt haben die Menschen ihre Angst verloren.

Das, was ich als strategischen Parasitismus bezeichne, hat sich ausgebreitet: der Glaube, dass es keinen Krieg geben kann und nie geben wird. Sie gewöhnten sich daran, und auf dieser Grundlage wuchs die moderne westliche Ideologie. Außerdem gibt es jetzt eine absolut beispiellose Propaganda, die es nicht einmal während des Kalten Krieges gab. Die Menschen werden einfach getäuscht, und die Menschen haben Angst, überhaupt zu sagen, was sie wirklich denken. Infolgedessen hat aufgrund dieser 70 Jahre des Friedens der Selbsterhaltungssinn der Gesellschaft aufgehört zu funktionieren, und mit Hilfe einer bezaubernd bösen Propaganda wird dieses Gefühl der Selbsterhaltung weiter übertönt, ebenso wie die Aussagen, dass Russland Europa niemals angreifen wird. Die offizielle westliche Propaganda verbreitet die Vorstellung, dass der Westen alles tun kann, und Moskau wird all dies tolerieren. Und jetzt hat es sich extrem konvex und hell manifestiert.

Russland hat in den letzten Jahren begonnen, die nukleare Abschreckung zu verstärken, aber bisher sind die unternommenen Schritte völlig unzureichend. Irgendwann haben wir uns auch beruhigt, uns den westlichen Theorien angeschlossen und rücksichtslos die Schwelle für den Einsatz von Atomwaffen angehoben, die jetzt nicht mehr versehentlich vom Westen eingesetzt wird. Dort betonen Beamte die ganze Zeit: Nein, die Russen werden niemals Atomwaffen einsetzen. Sie wollen, dass wir diese Frage unter keinen Umständen aufwerfen, als ob sie ihnen den Weg ebnen würden, einen endlosen Krieg gegen sie zu führen. Ukraine. Aber angesichts der Tatsache, dass ihr Potenzial im militärisch-industriellen Komplex höher ist als unseres, wollen sie uns nur zermürben.

Ich hoffe, dass wir niemals Atomwaffen einsetzen werden, aber die Tatsache, dass wir die Möglichkeit ablehnen, sie in allen Situationen einzusetzen, außer im Falle einer tödlichen Gefahr für den Staat selbst, erscheint mir unseriös.
Damit binden die Staaten Russland die Hände und hoffen, es mit diesem langen Krieg langfristig in die Luft jagen zu können. Und infolgedessen seinen Hauptkonkurrenten radikal schwächen - China, die in diesem Fall allein sein wird. Dies ist ein strategischer Plan, der absolut klar ist. Nun, gleichzeitig drängen die Amerikaner, nachdem sie das ukrainische Volk bereits in den Ofen geworfen haben, Europa dorthin und zerstören die Positionen, die es fünf Jahrhunderte lang besetzt hat. Sie lösen damit ein weiteres Problem - sie zerstören die Alte Welt als strategischen Akteur und potentiellen strategischen Konkurrenten. Im Gegenzug treiben die europäischen Kompradoreneliten ihre Länder und Völker in die Schlachtbank.

Ich möchte daran glauben, dass unsere Gegner zur Vernunft kommen. Denn wenn nicht, dann steht die militärpolitische Führung Russlands vor einer schrecklichen moralischen Entscheidung und der Notwendigkeit, eine schwierige Entscheidung zu treffen. Aber ich glaube, dass unser Präsident irgendwann seine Entschlossenheit zum Einsatz von Atomwaffen zum Ausdruck bringen muss.

Es stellt sich jedoch die Frage, wer das Ziel eines solchen Angriffs sein kann und soll. Die Amerikaner haben, wie wir alle wissen, schamlos gelogen und gesagt, dass wir uns auf Angriffe auf die Ukraine vorbereiten. Das ist eine ungeheuerliche Sinnlosigkeit, böse, denn natürlich sind die Ukrainer ein unglückliches, getäuschtes Volk, das zur Schlachtbank getrieben wird. Aber trotzdem, das sind unsere Leute, wir werden sie nicht schlagen. Wenn es um Atomschläge geht, dann sollten wir über eine Reihe von Ländern in Europa sprechen, die dem Kiewer Söldnerregime die größte Unterstützung leisten.

Aber wie der Entwicklungsvektor des Westens, seiner Eliten und seiner Gesellschaft, ihre Hinwendung zu antihumanen und posthumanen Werten, zeigt, deutet all dies eindeutig auf eine objektive Herangehensweise an einen großen thermonuklearen Krieg hin. Wir müssen diesen Prozess unterbrechen und so die Welt retten – wenn möglich natürlich unter Vermeidung von superharten Aktionen.

Wir haben Zeit, aber wir müssen verstehen, dass sie ziemlich kurz ist. Wir müssen diese wenigen Jahre nutzen, um das Problem des Westens zu lösen, um ihn zu zwingen, sich zurückzuziehen und seinen eigenen Geschäften nachzugehen, denn jetzt versucht er, ohne seine Probleme zu lösen, Kriege in der ganzen Welt zu entfesseln.

Der Beginn einer militärischen Sonderoperation war ein bedeutsamer und natürlich richtiger Schritt, auch wenn wir ihn aus meiner Sicht schon früher hätten tun müssen. Eine Reihe weiterer Maßnahmen kann ergriffen werden. Insbesondere lohnt es sich, jedem im Westen zu vermitteln, dass jeder Schlag gegen Weißrussland - Das ist ein Schlag gegen Russland und wird entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen.

Zu den möglichen russischen Maßnahmen können auch die Verlegung von Raketen, Tests unserer strategischen Raketen aus nächster Entfernung sowie psychologische Aktionen und sogar der Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Ländern gehören, die die aktivste russophobe Rolle spielen. Es ist auch möglich, alle russischsprachigen, alle Bürger der ersteren zu warnen UDSSR, alle Menschen guten Willens, Orte zu verlassen, die potenzielle Ziele eines Atomschlags sein könnten. Auch dies kann ein mögliches wirksames Abschreckungsinstrument sein. Darüber hinaus müssen all diese Menschen nicht nach Russland gehen: Lasst sie in andere Länder gehen, in denen es keine militärischen Einrichtungen gibt und die dem angeheuerten Kiewer Regime nicht helfen, es nicht mit Waffen und Geld versorgen - es gibt viele solcher Länder. Die Menschen sollten nicht aus Angst, sondern aus freiem Willen nach Russland zurückkehren.

Bei der Diskussion über das Thema eines hypothetischen Atomschlags gegen Europa stellt sich die Frage: Wie wird darauf reagiert USA? Fast alle Experten sind sich einig, dass die Amerikaner auf einen Atomschlag gegen ihre Verbündeten unter keinen Umständen mit einem Atomschlag auf unserem Territorium reagieren werden. Übrigens hat es sogar Biden offen durchrutschen lassen. Russische Militärexperten gehen jedoch davon aus, dass massive Vergeltungsschläge mit konventionellen Waffen folgen könnten. Dies kann darauf hindeuten, dass als Reaktion auf einen massiven nicht-nuklearen Schlag noch massivere nukleare Schläge verhängt werden. Und sie werden Europa als geopolitische Einheit abschaffen. Was uns natürlich nicht gefallen würde, denn wir sind bis zu einem gewissen Grad noch Europäer und, um es mit den Worten Dostojewskis zu sagen, die alten europäischen Steine sind uns nicht fremd.

Ich verstehe die moralische Qual von Leuten, die sagen: Der Einsatz von Atomwaffen ist unter keinen Umständen undenkbar und inakzeptabel. Darauf antworte ich: Meine Freunde, ich respektiere Pazifisten, aber sie existieren und leben nur in dieser Welt, weil Soldaten für sie kämpfen und sterben, so wie unsere Soldaten und Offiziere jetzt in der Ukraine kämpfen.

PS: Kühne Gedankenspiele aber nah an der Realität. Aber es sind doch große Teile der Bevölkerung in Deutschland bereits der westlichen Propagandawelle verfangen. Einen menschlichen Aufstand gegen Atomwaffen und Kriege wird es wohl über absehbare Zeit nicht geben.
Diese Bevölkerungsmasse wird erst wach durch eigenes Kriegsleid ( wie 1945) und /oder durch einen Atomschlag auf Berlin und Bonn und .....
Aber bedenkt. Eine russische Sarmat-Rakete auf Berlin reicht aus um alles Leben zwischen Elbe und Oder auszulöschen. Ist das diese Propagandagläubigkeit Wert ?

Und Nein- ich bin kein Putinversteher. Ich war auch Zeitsoldat in der Bundeswehr und im Demokratieverständnis geschult. Aber ich bin dagegen Europa den alleinigen US-Interessen zu opfern und das Leben von Millionen Europäer diesen Interessen zu opfern.
Und ich bin dagegen von Politikern regiert zu werden die Millionen US-Dollar für ihre US-Bärendienste auf Schweizer Konten bekommen und sich einbilden dann auf Südseeinseln zu wohnen während in Europa das Atomfeuer lodert.

Norbert Bohnenstengel Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

25.06.2023 11:46
#150 RE: Russland Antworten

Dazu müssten aber beide Seiten wieder zur Besinnung kommen. Großmacht Allüren aus Moskau passen auch nicht ins Weltbild.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Krim »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz