Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 193 Antworten
und wurde 18.438 mal aufgerufen
 DE - öffentlich -
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
Albert Wosse Offline



Beiträge: 4
Punkte: 8

04.06.2020 17:20
#76 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

SIG SAUER MACHT DICHT
Deutschlands ältester Waffenhersteller pleite
Am Donnerstag informierte Geschäftsführer Tim Castagne die gesamte Belegschaft und den Betriebsrat darüber, dass der Standort in Eckernförde geschlossen werden muss.

125 Mitarbeiter verlieren ihren Job. Castagne zu BILD: „Die Entscheidung der Gesellschafter ist bitter und macht mich traurig.“

Kurier Offline



Beiträge: 28
Punkte: 40

21.06.2020 21:29
#77 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

VWN zieht nach Polen
Der Autokonzern VW hat die Absicht verkündet, in seiner Branche Nutzfahrzeuge (VWN) in den nächsten Jahren fast 5.000 Arbeitsstellen zu canceln. Den Plänen des Unternehmens zufolge sollte demnächst ein Teil der Fertigung nach Polen verlegt werden.

„Ein weiterer Hebel unseres Kostensenkungsplans ist, über natürliche Fluktuation am Standort Hannover die Belegschaft von 15.000 auf 10.000 Mitarbeiter zu reduzieren“, teilte der VWN-Chef Thomas Sedran der Branchenzeitung "Automobilwoche" mit.

In Übereinstimmung mit dem Vorhaben sollten Nutzfahrzeuge für Gewerbekunden nun künftig in Polen gebaut oder vom neuen Partner Ford geliefert werden.
In Hannover bleibt demnach die Produktion von teureren Fahrzeugen wie Premium-Vans oder von 2022 an auch des vollelektrischen ID Buzz.

Leon Offline



Beiträge: 18
Punkte: 34

31.07.2020 11:32
#78 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Kommt mit der Wirtschaftskrise aus eine Bankenkrise ? Eigentlich in logischer Folge.
Nun trifft es bereits die erste Bank. Santander als Konsumentkreditgeber kommt in Schieflage weil bereits viele Bürger der EU ihre Kredite nicht mehr bedienen können.
Santander ist womöglich nur der Anfang: Gefahr im Verzug für Europas Banken
Für die Finanzbranche hat die Coronakrise gerade erst begonnen. Die Gefahr, dass die Pandemie in eine Bankenkrise mündet, ist noch lange nicht abgewendet.

Leo Offline



Beiträge: 34
Punkte: 58

06.08.2020 16:32
#79 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will vor Gericht die Genehmigung der Ostseepipeline Nord Stream 2 nachträglich kippen. Nach Darstellung der DUH soll unkontrolliert das Klimagas Methan austreten: Es gäbe Lecks bei Förderung, Transport und Verarbeitung von Erdgas. Die Umweltverträglichkeitsprüfung durch das Bergamt Stralsund reicht dem Verein nicht.

Die DUH klagt vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Greifswald auf Überprüfung der Betriebsgenehmigung der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2.

„Die DUH fordert das zuständige Bergamt Stralsund mit der Klage auf, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu unkontrolliertem Methanaustritt zu berücksichtigen und Lecks bei Förderung, Transport und Verarbeitung von Erdgas zu prüfen.“

Methan als Hauptbestandteil von Erdgas sei bis zu 86-mal klimaschädlicher als CO2, heißt es weiter in der Pressemitteilung der DUH. Gemäß neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen sollen die Methan-Emissionen bei der Erdgas-Förderung deutlich höher als bislang angenommen sein.

Einen Antrag der DUH auf Überprüfung der Genehmigung von Nord Stream 2 auf dieser Grundlage hatte das Bergamt Stralsund zuvor abgelehnt, daher ziehe die DUH jetzt vor das Greifswalder Gericht. Die DUH fordert, bis zum Abschluss des Verfahrens den Bau von Nord Stream 2 auszusetzen.

Ein Sprecher des OVG bestätigte gegenüber der DPA den Eingang der Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss des Bergamtes Stralsund. Ein Verhandlungstermin stehe allerdings noch nicht fest. In ihrer Klage beantragt die DUH auch eine Vorlage beim Europäischen Gerichtshof.

Stralsunder Umweltverträglichkeitsprüfung unvollständig?
Die bereits erfolgte Prüfung der Umweltverträglichkeit durch das Bergamt Stralsund vom 31. Januar 2018 habe sich auf mögliche Methan-Austritte der Nord Stream 2-Pipeline selbst bezogen und bewertete diese seeseitig als nicht vorhanden. Diese Betrachtung sei jedoch unvollständig, so die Umwelthilfe. Die Prüfung der Umweltverträglichkeit müsse Methan-Lecks aus Förderung, Transport und Verarbeitung des Erdgases einbeziehen.
„Wir sind uns sicher, dass Nord Stream 2 mit den mittlerweile vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht genehmigt worden wäre“, so Constantin Zerger, der bei der DUH für Energie und Klimaschutz zuständig ist. „Die neuen Messmethoden für Methan-Lecks müssen jetzt zwingend berücksichtigt werden, denn sie belegen einen massiven Einfluss der Pipeline auf unser Klima.“

DUH hat doch schon genug Unsinn in Deutschland verzapft. Unverständlich das diese Truppe als Verein immer weiter die Wirtschaft ruinieren kann.
Markant- in Verbindung mit der Klage gegen Nord Stream 2 floßen erhebliche "Spenden" in Mio Dollar Höhe augf DUH Konten.

Jordan Offline



Beiträge: 9
Punkte: 17

03.09.2020 13:09
#80 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Medien und selbernannte Fachkenner
betonten, Elon Musk kommt nach DE hzum Besuch seiner Fabrikbaustelle in Grünheide.
Aber weit gefehlt: Musk war auf medizinische Einkaufstour und zu Gesprächen mit Bundeswirtschaftsminister und Bundeskanzlerin in Berlin-

Musk wollte Curavec kaufen.

„Reine Fantasie“: Haupteigentümer von CureVac lehnt Übernahme durch Tesla-Chef Musk ab

Der Haupteigentümer des Impfstoffherstellers CureVac, Dietmar Hopp, betrachtet die mögliche Kooperation des Tübinger Unternehmens CureVac mit dem Tesla-Chef Elon Musk positiv. Dies erklärte er am Dienstag gegenüber dem Portal merkur.de.

„Für CureVac kann ich sagen, dass man ein sehr großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit Herrn Musk sieht und eine Zusammenarbeit, weit über Impfstoffe hinaus, ausgesprochen positiv beurteilt wird“, so Hopp.

Er lehnte dabei Mutmaßungen über einen potenziellen Einstieg des US-Unternehmers bei CureVac entschieden ab. Solche Überlegungen erachte er als „reine Fantasie“.

Tesla produziert unter anderem RNA-Mikrofabriken
Am Sonntagabend hatte der Tesla-Chef Elon Musk via Twitter mitgeteilt, dass er unter anderem wegen einer Zusammenarbeit mit dem deutschen Biotechunternehmen CureVac nach Deutschland reisen werde. „Tesla baut als "Nebenprojekt" RNA-Mikrofabriken - auch für CureVac und möglicherweise andere“, hieß es in seinem Tweet.

CureVac-Corona/Covid Impfstoff
CureVac hatte erst im Juli 560 Millionen Euro neues Kapital bei neuen Investoren eingesammelt, darunter die deutsche Staatsbank KfW, die für einen 19-Prozent-Anteil 300 Millionen Euro zahlte. Der britische Pharmariese GlaxoSmithKline übernahm neun Prozent für 150 Millionen Euro, der katarische Staatsfonds QIA steuerte 60 Millionen für 3,5 Prozent bei.

Die EU-Kommission will dem Tübinger Unternehmen CureVac bis zu 400 Millionen Impfstoff-Dosen abkaufen.

Wir sehen, für Musk ist Corona ein Milliardengeschäft. Darum kam er nach Berlin und Tübingen.
In Grünheide standen Schaulustige und Fernsehteams derweil 3 Tage umsonst.

Michaelis Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

16.09.2020 14:15
#81 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Lösegeld für Trump
Nord Stream 2: Deutschland bietet USA eine Milliarde Euro, um Sanktionen abzuwenden

Wie blöd könnten deutsche Politiker nur sein.

alteami Offline




Beiträge: 85
Punkte: 129

16.09.2020 22:32
#82 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Zitat von Michaelis im Beitrag #81
Lösegeld für Trump
Nord Stream 2: Deutschland bietet USA eine Milliarde Euro, um Sanktionen abzuwenden

Wie blöd könnten deutsche Politiker nur sein.


Das hat nichts mit Nawalny zu tun. Da bereits vor diesenm Ereignis angelassen.
"Die Bundesregierung hat darauf offenbar mit einem Milliardenangebot reagiert. Einem Bericht der Wochenzeitung "Zeit" zufolge unterbreitete Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) Anfang August seinem US-Amtskollegen Steven Mnuchin zunächst mündlich und später auch schriftlich den Vorschlag, Deutschland sei bereit, den Bau von zwei Spezialhäfen zum Import von Flüssiggas zu finanzieren.
Durch die Investition soll demnach die umstrittene Ostseepipeline gerettet werden. Über Terminals in den Häfen Brunsbüttel und Wilhelmshaven wollen US-Firmen amerikanisches Gas nach Deutschland exportieren.
In dem schriftlichen Vorschlag, der laut "Zeit" am 7. August nach Washington ging, verspreche die Bundesregierung, "die öffentliche Unterstützung für die Konstruktion" der Terminals "massiv durch die Bereitstellung von bis zu einer Milliarde Euro zu erhöhen".
Die US-Regierung hatte im Juli gedroht, am Bau von Nord Stream 2 beteiligte Unternehmen mit Strafen zu überziehen. Einer der Gründe für den amerikanischen Widerstand besteht darin, dass US-Präsident Donald Trump amerikanisches statt russisches Gas an Deutschland verkaufen will. Dafür ist der Bau von mehreren Terminals nötig."

So das die Russenleitung zwar gebaut wird, aber weniger Gas aus RU bezogen wird.

karl-heinz müller Offline



Beiträge: 19
Punkte: 23

30.09.2020 11:50
#83 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Ford Deutschland-Chef kündigt Drosselung der Produktion an und zweifelt am Markterfolg von Batterie-Autos

Der Ford-Manager wirft der EU-Kommission vor, dass sie ihre Klimaziele in erster Linie ideologisch verfolge. Er vermisse „den Tiefgang bezüglich einer konkreten Umsetzung“. Die EU sei nicht an einem Konsens mit den Autoherstellern und der Bevölkerung interessiert. „Stattdessen werden dirigistisch überambitionierte Ziele vorgegeben, mit deren Umsetzung und Folgen die Industrie dann alleingelassen wird.“
Nach den Worten des Ford-Deutschland-Chefs verfolgt die EU-Kommission mit ihren neuen Klimavorgaben keinen Technologiewandel mehr, sondern einen Technologiebruch. „Die Weiterentwicklung aktueller Antriebssysteme und die Technologieoffenheit sind nicht mehr gefragt

Kaktus Offline




Beiträge: 29
Punkte: 41

13.01.2021 22:27
#84 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Jeder vierte Gastronom denkt ans Aufgeben
Ist doch eigentlich kein Wunder- denn aus der Novemberhilfe ab Montag wird erstmal nix. Denn der Bund hat klammheimlich die Bedingungen geändert. Es gibt mit mal nur 80% der Fixkosten aus 11/19. Nicht vom Umsatz. Laut Verband der Steuerzahler von heute müssen 90% der Anträge daher überarbeitet neu erstellt werden. Dafür brauchen die Steuerberater wegen der Masse nun erstmal ordentlich Zeit.
Auch bekommen die Unternehmen dann weniger Geld wie erhofft.

Nikolaj Offline



Beiträge: 13
Punkte: 17

22.03.2021 11:13
#85 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Deutsche Rüstungsgiganten, wie Rheinmetall, im Aufwind.
Die neue deutsche Panzerentwicklung "LYNX" will sogar die USA.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Loboman Offline



Beiträge: 19
Punkte: 35

06.09.2021 22:08
#86 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Letztes Rohr der Nord Stream-2 Pipeline verschweißt
Am 6. September 2021 haben Spezialisten auf dem Verlegeschiff Fortuna das letzte Rohr der beiden Stränge der Nord Stream 2-Pipeline verschweißt. Das Rohr mit der Nummer 200.858 wird anschließend in deutschen Gewässern auf den Meeresboden herabgelassen. Als nächstes wird der von der deutschen Küste kommende Abschnitt der Pipeline mit dem aus den dänischen Gewässern kommenden Abschnitt durch eine so genannte Überwasserschweißnaht verbunden.

Anschließend werden die erforderlichen Aktivitäten vor der Inbetriebnahme durchgeführt. Das Ziel ist, die Pipeline noch in diesem Jahr in Betrieb nehmen zu können. Nord Stream 2 wird dazu beitragen, den langfristigen Bedarf des europäischen Energiemarktes an Erdgasimporten zu decken, die Versorgungssicherheit und -zuverlässigkeit zu verbessern und Gas zu fairen wirtschaftlichen Konditionen bereitzustellen.

Gorki Offline



Beiträge: 30
Punkte: 38

25.09.2021 21:24
#87 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Statement des Ost-Ausschuss-Vorsitzende Oliver Hermes zu den hohen Gaspreisen und der Diskussion um NordStream2
💬 Derzeit kursieren Vorwürfe, Russland versuche über hohe #Gaspreise die schnelle Inbetriebnahme der Ostseepipeline Nord Stream 2 erzwingen. Nach dem massiven Preiseinbruch im Corona-Jahr 2020 sind aktuell enorme Preissteigerungen auf dem Gasmarkt zu beobachten. Es gibt dafür neben der weltweiten Konjunkturerholung eine Reihe von Erklärungen, wie notwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten bei europäischen Pipelines und die große Gasnachfrage in Asien.
💬 Gazprom erfüllt seine Lieferverträge. Russisches Pipelinegas ist aktuell deutlich günstiger als Gas auf dem Spotmarkt. Dies schirmt Europa ein Stück weit gegen die hohen Weltmarktpreise ab.
Mehr dazu: https://bit.ly/3ADBuL7

Das ganze Geschwurbel der Gegner von Nord Stream2 ist Unsinn.

Autoschlosser Offline



Beiträge: 11
Punkte: 19

20.10.2021 21:48
#88 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Die ersten Konzerne beginnen mit Abwanderung.

Daimler zieht sich aus Deutschland zurück.
Mit Folgen für Tausende Mitarbeiter.

Daimler als internationaler Konzern wird wie alle anderen in den Märkten produzieren in denen ihre Produkte verkauft werden. Verbrenner in China und den USA, Batterie in Europa, China und den USA. Es ist völlig klar die Arbeitsplätze in Deutschland und Europa werden dramatisch weniger, insgesamt im Konzern aber steigen.
Der Konzernsitz wandert dann über kurz oder lang dem steuerlich interessantesten Standort hinterher.
Daimler Motorengesellschaft AG von Cannstatt nach China, nur eine Frage der Zeit.

Barabas Offline



Beiträge: 11
Punkte: 19

17.11.2021 21:00
#89 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Immer mehr Arbeitgeber und Privatpersonen sagen ihre Feierlichkeiten in Lokalitäten aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit ab, dass bald nur noch geimpfte und genesene Gäste Zutritt haben. Für viele Betreiber ist das ein herber Rückschlag.

Deutschländer Offline



Beiträge: 5
Punkte: 9

04.12.2021 22:36
#90 RE: Wirtschaftsnachrichten Antworten

Wieder Böllerverbot in diesem Jahr.
Ergebnis: Raketen-Aus nach 323 Jahren. In 27 Tagen schliesst das Freiberger Weco-Werk für immer seine Türen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
Klimadebatte »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz