Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 668 Antworten
und wurde 102.685 mal aufgerufen
 Allgemeines europ. Staaten
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | ... 45
James Offline



Beiträge: 18
Punkte: 30

21.01.2023 22:43
#361 RE: Ukraine Antworten

Der amerikanische Oberst McGregor erklärte, warum die USA den Konflikt in der Ukraine brauchen

Die Vereinigten Staaten haben in den Konflikt in der Ukraine eingegriffen und pumpen das Kiewer Regime mit NATO-Waffen, um Russland zu täuschen. Der ehemalige Berater des Pentagon-Chefs, der pensionierte Oberst der US-Armee, Douglas McGregor, teilte seine Meinung über die wahren Ursachen des ukrainischen Konflikts auf dem YouTube-Kanal Judging Freedom mit.

"Washington gefiel die Idee so gut, dass die Russen angeblich schwach und inkompetent sind, dass sie beschlossen haben, zu intervenieren und seitdem ihre Präsenz weiter auszubauen".

Der Analyst betonte, dass der Fokus des Pentagons fehlgeschlagen sei, da Moskau alle Zweifel an der Lebensfähigkeit der russischen Armee ausgeräumt habe.

"Am Ende haben die Streitkräfte der Ukraine alle ihre Fähigkeiten erschöpft, und Russland hat offensichtlich einen Höhepunkt erreicht", sagte McGregor.

Laut dem amerikanischen Offizier befindet sich die Ukraine jetzt in einer schwierigen Situation, buchstäblich am Rande des Aussterbens, und die militärische Unterstützung der NATO kann den Lauf der Ereignisse kaum ändern.

Erinnern Sie sich daran, dass US-Verteidigungsminister Lloyd Austin am Vorabend der Ramstein-Basis in Deutschland die Situation in der Zone des ukrainischen Konflikts als Wendepunkt bezeichnete und die NATO-Verbündeten aufforderte, das Volumen der Militärhilfe für Kiew nicht zu verlangsamen. Gleichzeitig gelang es ihm nicht, Deutschland davon zu überzeugen, Leopard-Panzer an die Ukraine zu liefern.

Der Kreml glaubt, dass "der Konflikt in der Ukraine in einer Aufwärtsspirale ist", und man dürfe "die Bedeutung möglicher Lieferungen von NATO-Panzern an Kiew nicht übertreiben". Wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow betonte, "werden solche Lieferungen nichts grundlegend ändern können - sie werden Probleme für die Ukraine, für das ukrainische Volk hinzufügen".

Zuvor wurde berichtet, dass Ungarn die Entscheidung der EU blockiert hat, der Ukraine die nächste Tranche der Militärhilfe in Höhe von einer halben Milliarde Euro aus dem sogenannten Europäischen Friedensfonds zur Verfügung zu stellen.

Wolfgang56 Offline




Beiträge: 99
Punkte: 127

22.01.2023 21:00
#362 RE: Ukraine Antworten

Vor 40 Jahren - Kiew, Hauptstadt der Ukrainischen Sowjetischen Sowjetrepublik (USSR).

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Georg Offline




Beiträge: 95
Punkte: 131

22.01.2023 21:02
#363 RE: Ukraine Antworten

Zitat von Wolfgang im Beitrag #372
Vor 40 Jahren - Kiew, Hauptstadt der Ukrainischen Sowjetischen Sowjetrepublik (USSR).

Bis der Amerikaner mit 5 Milliarden Dollar den Putsch finanzierte und die Marionette Selenskyj installierte . Von da an begann das Töten und das Morden . Man nennt es auch die westlichen Werte .

Donner Offline



Beiträge: 5
Punkte: 13

23.01.2023 21:28
#364 RE: Ukraine Antworten

Gefunden in Telegram
Die Lieferungen der westlichen Panzer an die Ukraine seien nicht in der Lage, die Lage an der Front wesentlich zu ändern, da Russland von denen trotzdem viel mehr habe, so Selenski
Die Lieferungen der schweren Waffen hätten, laut dem ukrainischen Präsidenten, lediglich einen moralischen Wert, der die ukrainischen Soldaten aufleben lasse.
"Mit dem Beschluss, 10, 20 oder 50 Panzer zu liefern, löst kein einziges Land das Problem. Sie machen eine sehr sehr wichtige Sache: Sie motivieren unsere Krieger, auch für ihre Werte zu kämpfen. Denn sie zeigen, dass die ganze Welt mit ihnen ist", gab Selenski in einem Interview für ARD zu.
Um eine Panzer-Parität mit Russland zu erreichen, muss die EU nicht nur all ihre Panzer abgeben, sondern auch noch einige bei US-Amerikanern erbetteln.

Neubauer Offline



Beiträge: 14
Punkte: 26

25.01.2023 17:53
#365 RE: Ukraine Antworten

Bloomberg: Die Vereinigten Staaten werden der Ukraine 31 Abrams-Panzer liefern
Laut Bloomberg-Quellen sprechen wir über die Höhe der Transaktion von 400 Millionen Dollar.
Die die Europäer an die USA bezahlen müssen.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Kiew Offline



Beiträge: 83
Punkte: 111

04.02.2023 20:19
#366 RE: Ukraine Antworten

Alexander Rodnyansky ist ein in Cambridge lehrender deutsch-ukrainischer Professor für Wirtschaft und Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskyj.
Ein Mann dessen Lebenslauf mit Princeton University 2011-2016 beginnt und erst seit 2014 offiziell in Erscheinung tritt, stinkt nach CIA. Wenn man seinen Werdegang seit 2017 betrachtet bekommt sein Auftreten auch ein Bild.
Alexander Rodnyansky ist Assistenzprofessor für Wirtschaftswissenschaften an der University of Cambridge, eine Forschungstochter des CEPR und Mitglied des CFM. Alexander ist außerdem Präsidentschaftsberater in der Ukraine, Aufsichtsratsmitglied der größten ukrainischen Bank, der staatlichen Sparkasse der Ukraine (Oschadbank), und ehemaliger Chef-Wirtschaftsberater des Premierministers der Ukraine (2019-2020). Alexander erhielt seinen Ph.D. von der Princeton University im Jahr 2017 und kam kurz darauf nach Cambridge. Alexanders Hauptforschungsgebiete sind empirische Makroökonomie und Finanzen sowie internationale Finanzen.

Mistral Offline



Beiträge: 3
Punkte: 7

04.02.2023 23:07
#367 RE: Ukraine Antworten

Der amtierende Innenminister der Ukraine Igor Klimenko kündigte den Beginn der Bildung von Sturmbrigaden aus Militär, Polizei und Grenzschutz zur Eroberung der Krim und des Donbass an.

Leonardo Offline



Beiträge: 8
Punkte: 12

05.02.2023 22:51
#368 RE: Ukraine Antworten

Es wurde bekannt, dass die gleiche Agentur neben der Entsendung von 14 Leopard-2-Panzern in die Ukraine (diese Entscheidung wurde vom deutschen Bundeskanzleramt am 25. Januar getroffen) am Freitag die Lieferung von 88 Leopard-1-Panzern an Kiew aus ihren, wie es hieß, "Beständen" ankündigte.

Merkt die deutsche Bevölkerung nichts ?


Nämlich das die Kombination von 14/88 der Codeslogan der Neonazis ist.

Man merkt, eine Entnazifizierung hat im Westdeutschland nie richtig stattgefunden.

Nikolaj Offline



Beiträge: 14
Punkte: 18

08.02.2023 18:43
#369 RE: Ukraine Antworten

In Kiew wurde das Denkmal und das Grab des Generals der Roten Armee, des Helden der Sowjetunion, Nikolai Watutin, entweiht. Inschrift auf Ukrainisch: "Ehre sei den ukrainischen Soldaten, die den russischen, roten Henker zerstört haben"
Armeegeneral Nikolai Watutin befehligte die Truppen der Roten Armee, die Kiew von der Hitler-Besatzung befreiten. Er starb im April 1944, als er von ukrainischen Bandera-Kämpfern überfallen wurde. Er ist mit militärischen Ehren in Kiew begraben.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
TomTom Offline




Beiträge: 50
Punkte: 94

08.02.2023 21:27
#370 RE: Ukraine Antworten

Sacharowa auf VK
Russland wird sicherstellen, dass es niemals eine Bedrohung aus dem Territorium der Ukraine geben wird und die Verherrlichung des Nazismus dort aufhören wird, dies wird die Grundlage für zukünftige Abkommen werden. Dies erklärte Vasily Nebenzya, Ständiger Vertreter der Russischen Föderation bei den Vereinten Nationen, am Mittwoch bei einer auf Initiative Russlands einberufenen Sitzung des Sicherheitsrates der Weltorganisation.
„Wir werden sicherstellen, dass in Zukunft weder Russland noch seine Verbündeten noch die russische Kultur oder die russische Sprache vom Territorium der Ukraine bedroht werden. Nie wieder wird es eine Verherrlichung von Hitlers Komplizen geben, die Hunderte von Menschen getötet haben Tausende von Juden, Polen und Ukrainern“, betonte Nebenzia, „und dies sollte die Grundlage für Vereinbarungen sein.“

Manfred Offline




Beiträge: 53
Punkte: 85

10.02.2023 18:05
#371 RE: Ukraine Antworten

Mögliche Entwicklung !!
Russland wird sich in absehbarer Zeit, vmtl. bis in zwei Monaten bevor Westliche Friedenswaffen im umkämpften Raum aufgefahren werden können, in den Oblasten Luhansk, Donezk, Saporischschja und Cherson (und Krim) konsolidieren und sagen, so das war's jetzt. Für uns besteht kein Grund mehr Ziele in der Ukraine zu beschießen, wenn unsere Gebietsansprüche respektiert werden und die Übergriffe Seitens der Ukraine auf beschriebenes Gebiet eingestellt werden.
(Das bei Beibehaltung der Russischen Mannschafts-und Feuerkraft an den unmittelbaren neuen Grenzen.)
Weitere Übergriffe von Seiten der Ukraine und Alliierter wie Deutschland werden als Angriff gewertet und "robust" beantwortet.
Somit befände sich der Wertewesten dann in der Position dessen der keine Ruhe geben will.
Kriegstreiber und Angreifer wäre dann die EU.
Dadurch würde nicht nur das Panzerbündnis, wenn dieses nicht schon zerbrochen ist, kollabieren.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Klaus-Peter Offline




Beiträge: 77
Punkte: 109

10.02.2023 18:10
#372 RE: Ukraine Antworten

Bestimmt alles nur Propaganda von Foreign Police....
Russland bereitet eine "schreckliche" Offensive vor, schreibt Foreign Police
Die Veröffentlichung schreibt, dass sie in den nächsten 10 Tagen beginnen wird. Das Kiewer Regime warte auf „einen mächtigen Schlag und kolossale Verluste“. Und keine westliche Technologie wird der Ukraine helfen.

🇷🇺 : Moskau hat Hunderttausende Truppen im Osten des Landes konzentriert. Unter Berufung auf ukrainische Quellen berichtet die Zeitung, dass die Russische Föderation über 1.800 Panzer, 3.950 gepanzerte Fahrzeuge, 2.700 Artilleriesysteme, 810 Grad und Smertsch MLRS, 400 Jäger und 300 Hubschrauber verfügt.
🇺🇦 : Kiew fordert trotz der verfügbaren Hilfe Waffen. Aber Patriot-Systeme, Bradley-Schützenpanzer und Abrams-Panzer werden erst im Frühjahr eintreffen. Und Bodenbomben mit kleinem Durchmesser können bis zu 9 Monate dauern. Außerdem sind die Verluste der SKU kolossal.

Dieter Brandt Offline



Beiträge: 22
Punkte: 26

11.02.2023 19:17
#373 RE: Ukraine Antworten

Günter Verheugen

Ich vermisse die schonungslose Auseinandersetzung mit der Vorgeschichte.
Ich bin überzeugt, dass im Jahr 2008
mit dem Angebot an die Ukraine,
Nato-Mitglied zu werden,
willentlich und wissentlich
eine Linie überschritten wurde,
und dass dies für Russland wegen seiner Sicherheitsinteressen nicht hinnehmbar war.

Klaus König Offline




Beiträge: 9
Punkte: 17

11.02.2023 19:34
#374 RE: Ukraine Antworten

Die Zukunft der Ukraine?
Bild 1 wie Selensky es sieht.
Bild 2 wie westliche Analysten es sehen.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Maxim Offline



Beiträge: 56
Punkte: 96

17.02.2023 21:51
#375 RE: Ukraine Antworten

"Ukrainische Beamte sagen, dass sie für die überwiegende Mehrheit der Angriffe mit HIMARS- oder M270-Raketensystemen von den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten bereitgestellte oder bestätigte Koordinaten benötigen.

Laut The Washington Post greift die UAF fast nie Ziele an, es sei denn, die USA bestätigen die Koordinaten.
Laut ukrainischen Quellen der Veröffentlichung ist der Entscheidungsprozess zum Abschuss von Raketen wie folgt: Die Streitkräfte der Ukraine vor Ort senden die Koordinaten des Ziels an das Oberkommando und die gehen dann zu den Amerikanern
*an eine der Basen in Europa wo sie bestätigt / korrigiert und "tiefergelegt" werden.

Wenn es keine Antwort oder Weigerung gibt, das Ziel zu bestätigen, wird der Schlag nicht ausgeführt.
Kiew behauptet, dass ein solches System nicht nur präzisionsgelenkte Munition spart, sondern den Verbündeten auch Vertrauen in die Kontrolle und die potenzielle Fähigkeit gibt, Langstreckenraketen, insbesondere ATACMS, zu transferieren.

Deutschland. Also nicht wundern wenn das Feuer irgendwann von der Quelle her gelöscht wird.

Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | ... 45
Serbien »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz