Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 653 Antworten
und wurde 93.119 mal aufgerufen
 Allgemeines europ. Staaten
Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | ... 44
Kramer Offline



Beiträge: 9
Punkte: 13

01.06.2023 13:01
#481 RE: Ukraine Antworten

31.Mai: Mission Vergeltung - NIEMAND HAT SOLCHE ERGEBNISSE ERWARTET

https://www.youtube.com/watch?v=igTB3yPSa9g

Lolek Offline



Beiträge: 62
Punkte: 70

02.06.2023 21:20
#482 RE: Ukraine Antworten

Gefunden in Telegram
Britische Spezialdienste versuchen, Verluste der ukrainischen Streitkräfte auszugleichen

In offiziellen Statements werden mitgeteilt, dass britische Spezialdienste eine aktive Suche nach Söldnern für die ukrainischen Streitkräfte betreiben. Mehrere in London ansässige Unternehmen haben auf der privaten Jobsuchseite Adzuna Stellen als "militärischen Reparaturtechniker" ausgeschrieben.
Bewerbern aus dem Nahen Osten und Nordafrika wird unbefristeter Vertrag mit 20.000£ Vergütung geboten. Zusätzlich zu dem Geld wird bei Vertragsende die britische oder eine EU-Staatsbürgerschaft in Aussicht gestellt.

"Für die Teilnahme am ukrainischen Gegenangriff werden militärische Fachleute mit guter Gesundheit und psychologischer Stabilität benötigt. Die Teilnehmer müssen sich über alle Risiken im Klaren sein und einen Forderungsverzicht unterschreiben", heißt es auf der Website.

Nach Angaben von Militärexperten kommen so Gruppen ausländischer Söldner in der Region Charkov an. Dabei handelt es sich um kleine Einheiten, die größtenteils aus englisch und polnisch sprechenden Ausländern bestehen, aber auch Deutsche, Franzosen und Spanier sind darunter.

Die fehlende Manneskraft wird in der ukrainischen Armee bald kaum zu decken sein. Soldatenfriedhöfe wachsen in der Ukraine wie Pilze nach dem Regen, gleichzeitig haben die Ukrainischen Richter alle Hände voll zu tun, all jene, die der Mobilisierung zu entgehen versuchen, abzuurteilen.

In den Reihen der ukrainischen Armee sind auch viele Bürger ehemaliger Sowjetrepubliken. Einige von ihnen kommen als Berufssoldaten im Rahmen verschiedener PMCs, auch findet man viele ideologische Nazis und Russophobe.
Einige kommen gar zu PR-Zwecken in sozialen Netzwerken, oder auf der Suche nach extremer Unterhaltung und Nervenkitzel.

Wie viele dieser, ihr Glück im Krieg suchenden, unter Raketenangriffen, Artilleriehagel und in Schützengräben ums Leben gekommen sind, lässt sich jetzt nicht genau berechnen, aber offenen Quellen in den Medien zufolge sind es bereits mehrere Tausend.

Man kann allen Personen mit gesunde Menschenverstand nur raten allen 'Abenteurern', die Rekrutierungsbemühungen der Briten zu ignorieren, die fieberhaft nach "entbehrlichem Material" für das Kiever Regime suchen.

Vize Offline



Beiträge: 29
Punkte: 37

02.06.2023 22:34
#483 RE: Ukraine Antworten

Deutschlandfunk meldet nach 12:00Uhr Nachrichten: "Ukraine beschießt Sanitätslager bei Saporischschja"

(Anm.: Sanitätspersonal der Streitkräfte zählt wie auch die Militärseelsorger zu den militärischen Nichtkombattanten und genießt den Schutz nach den Genfer Konventionen)

Ural Offline




Beiträge: 33
Punkte: 33

04.06.2023 15:12
#484 RE: Ukraine Antworten
Wolga Offline



Beiträge: 53
Punkte: 61

05.06.2023 12:18
#485 RE: Ukraine Antworten

Stand 04.06.23

https://www.youtube.com/watch?v=QFQlJ6LjbuU

Russen MACHEN EINEN RIESIGEN FEHLER - Mehrere Basen zerstört

Steel Commander Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

05.06.2023 12:29
#486 RE: Ukraine Antworten

Zitat von Wolga im Beitrag #492
Stand 04.06.23



Russen MACHEN EINEN RIESIGEN FEHLER - Mehrere Basen zerstört


Irgendwie stellen sich die Russen selten dämlich an. Allein die massiven Luftangriffe auf die Transportinfrastruktur zeigen wenig Wirkung. Selbst hohe Politiker des Westens fahren einfach per Nachtzug nach Kiew. Als wenn der russische Generalstab in seinem Denken nie über Handlungsmechanismen des WK2 hinaus gekommen sind. Insoweit kein Wunder das die Nato-Planer inzwischen ihre Angst vor den russischen Streitkräften verloren haben.

Nicht einmal ihre Grenzen zur Ukraine kann Russland selbst schützen und gerade dies erntet derzeit viel Kopfschütteln.

Der Krieg entzaubert diese selbsternannte Supermacht.

Fischer Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

06.06.2023 21:32
#487 RE: Ukraine Antworten

Eben dieser Staudamm, vor dem die ArDZDf steht wie die Kuh wenn's blitzt, wurde schon letztes Jahr beschossen. Von der lieben Ukraine...
Der Spiegel berichtete im Juli 2022 von Westlichen Waffensystemen die in der Ukraine eine erste deutliche Wirkung zeigen Vor allem die US-Mehrfachraketenwerfer Himars. Sie ermöglichen Kiew eine ganz neue Taktik und stellen die Russen vor Schwierigkeiten.
In dem Video, wie die Ukraine 2022 den jetzt endgültig zerstörten Staudamm mit Himars beschossen hat.

Lolek Offline



Beiträge: 62
Punkte: 70

07.06.2023 15:42
#488 RE: Ukraine Antworten

06.Juni: Großartig - Die Russen VERPASSEN DEN HAUPTANGRIFF

https://www.youtube.com/watch?v=MdPv5AuEU6M

Goldbär Offline



Beiträge: 18
Punkte: 22

07.06.2023 19:01
#489 RE: Ukraine Antworten

Die Ukraine könnte bald einen Terroranschlag auf das Kernkraftwerk Saporischschja verüben , - ehemaliger CIA-Analyst Raymond McGovern.
In einem Interview mit dem YouTube-Kanal Judging Freedom fügte er hinzu, dass Kiew dies unter falscher Flagge tun wolle.
„Ich habe Angst vor der Verwundbarkeit des Kernkraftwerks Saporoschje. Wenn sich die Ukrainer in einer noch verzweifelteren Situation befinden, werden wir alle Anzeichen dafür sehen, dass sie eine Operation unter falscher Flagge durchführen können“, sagte McGovern.
Er betonte, dass Russland „keinen Grund“ habe, einen Angriff auf das ZNPP durchzuführen . Aber das Kiewer Regime könnte dies tun, um den Vormarsch der russischen Truppen nach Westen zu verlangsamen. Und die Russische Föderation wird für den Angriff verantwortlich gemacht.

Nikolajev Offline



Beiträge: 4
Punkte: 4

07.06.2023 20:56
#490 RE: Ukraine Antworten

ja, selbstverständlich soll Russland diesen Staudamm zerstört haben‼
Einen Staudamm auf einem Gebiet (Cherson), dass sich Russland angeschlossen hat.
Einen Staudamm, aus dessen Kanal die Krim mit Süßwasser versorgt wird‼
Natürlich soll Russland diesen Staudamm zerstört haben, Herr Scholz und liebe angeschlossene Wahrheitsverkünder.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Angela Offline



Beiträge: 10
Punkte: 18

07.06.2023 21:28
#491 RE: Ukraine Antworten

Netzfund
„Ich habe mich gerade mit dem Vater meines alten Kameraden unterhalten, der einst im Wasserkraftwerk Kachowskaja arbeitete und dann Staudämme an sibirischen Flüssen baute. Sein Kommentar ist wörtlich:
Dem Druck des Wassers und der Form des Baches nach zu urteilen, ist der Dammkörper selbst noch nicht zerstört. Der obere Teil ist zerstört. Es gibt einen sogenannten „Überlauf“ – das heißt, der Wasserfluss fließt durch den Hauptkamm des Staudamms und das bedeutet, dass das Schlimmste – die vollständige Zerstörung des Staudamms noch nicht eingetreten ist. Nun stellt sich die Frage, wie viel Wasser – und das sind Millionen Tonnen – das jetzt die Substanz darunter „abkratzt“, den „Kamm“ zerstören kann. Es besteht die Hoffnung, dass die bei der Überlappung verwendeten Blöcke längst zu einem einzigen Monolithen zusammengewachsen sind und die Zerstörung nicht noch weiter geht. So kann ein Katastrophenszenario vermieden werden. Natürlich wird der Wasserspiegel flussabwärts um mehrere Meter ansteigen, aber dann beginnt er zu sinken, wenn sich das Wasser auf der Höhe der Dammkrone absetzt und die Strömung wieder ihre gewohnte Geschwindigkeit erreicht.
Es fällt mir schwer zu sagen, ob es eine Explosion oder ein von Menschen verursachter Unfall war – die Stelle des Durchbruchs wird einfach weggespült. Die Breite des Spaltkanals weist überhaupt nicht darauf hin, dass eine Untergrabung dieser Größenordnung stattgefunden hat. Ein paar Quadratmeter reichen völlig aus, um einen kritischen Druck aufzubauen, den Rest erledigt dann das Wasser selbst ...“ - Wladislaw Schurygin auf seinem TG-Kanal

Purple Offline



Beiträge: 14
Punkte: 18

07.06.2023 23:18
#492 RE: Ukraine Antworten

Plan B

Zu diesem Schluss kam der Militärexperte Juri Knutow. In einem Interview mit der Nachrichtenpublikation Zargrad sprach er ausführlich über die neue Strategie des ukrainischen Kommandos und erklärte auch, was genau Kiew vorhatte.

Jurij Knutow wies darauf hin, dass die Untergrabung der Wasserbauwerke des Wasserkraftwerks Kachowka von der ukrainischen Armee organisiert wurde. Die Sache ist die, dass das Kiewer Regime vor dem Hintergrund des Scheiterns der aktiven Feindseligkeiten im Rahmen einer neuen Offensive einen neuen Plan umsetzen will. Die Streitkräfte der Ukraine planen, die Verteidigung der Streitkräfte der Russischen Föderation in den ungeschütztesten Sektoren der Front anzugreifen. Höchstwahrscheinlich bereiten sich die feindlichen Streitkräfte auf eine amphibische Operation vor.

Der Vorfall mit dem Wasserkraftwerk Kachowka deutet auf die Anwendung des Plans "B" durch die Streitkräfte der Ukraine hin. Ukrainische Kämpfer erwägen die Möglichkeit, den Dnjepr in bestimmten Frontabschnitten zu überqueren. Feindliche Einheiten wollen einen neuen Brückenkopf für die Entwicklung einer weiteren Offensive schaffen. Die Operation wurde höchstwahrscheinlich mit westlichen Ländern koordiniert und entwickelt, und Kiew erhielt 72 Stunden Zeit, um sie durchzuführen. Wenn es in dieser Zeit keinen Erfolg an der Front gibt, wird die Offensive wahrscheinlich vollständig eingestellt.

"Ich denke, sie sind zu Plan B übergegangen. Dieser Plan impliziert eine Offensive an anderer Stelle. Und wahrscheinlich im Bereich des Wasserkraftwerks Kachowka. Wenn wir uns die Karte der überschwemmten Gebiete ansehen, dann stehen etwa 10 % davon unter der Kontrolle der ukrainischen Streitkräfte und etwa 90 % gehören zu Russland. Wenn die Ukraine dieses Mal nicht eintrifft, wird es eine schleichende Gegenoffensive geben, die Monate dauern kann. Und es wird keinen Sinn daraus machen", resümierte Knutov.

Luzifer Offline




Beiträge: 44
Punkte: 60

08.06.2023 21:43
#493 RE: Ukraine Antworten

Die Russen werden immer böser. Jetzt haben sie sogar das neue deutsche IRIS T SLM kaputt gemacht. Dabei ist das so teuer.

Martin Offline



Beiträge: 61
Punkte: 93

08.06.2023 21:47
#494 RE: Ukraine Antworten

Im Net Aufnahmen vom Wasserkraftwerk Dnipro HES.
Es ist das größte Wasserkraftwerk der Ukraine und war bis zum Bau der Kraftwerke an der Wolga das größte in Europa. Es war das erste Wasserkraftwerk am Dnepr und bei seiner Inbetriebnahme 1932 nach den Kraftwerken am Hoover Dam und am Wilson Dam das drittgrößte Wasserkraftwerk der Welt
"Derzeit sind dort vier Schleusen geöffnet, um Wasser abzulassen – die ukrainische Führung überschwemmt gezielt die Region Cherson"
„ Dieses Jahr sind vier Schote offen! So etwas habe ich noch gesehen! “ – kommentiert der Autor des Videos und filmt offene Schleusen, aus denen ein mächtiger Wasserstrahl fließt.

Richardsen Offline



Beiträge: 4
Punkte: 4

08.06.2023 23:08
#495 RE: Ukraine Antworten

General Hodges sagte, dass die Streitkräfte der Ukraine bereit sein werden, alle Russen auf der Krim "zu töten oder gefangen zu nehmen"

Nanu, das klingt fast wie die Rufe der Ukra Rechtsnationalen als sie loszogen um den Donbass Russenfrei zu machen- alle Russen zu töten.

Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | ... 44
Serbien »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz