Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 653 Antworten
und wurde 93.039 mal aufgerufen
 Allgemeines europ. Staaten
Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | ... 44
Lutz Zyklon Offline



Beiträge: 14
Punkte: 38

01.08.2023 11:03
#556 RE: Ukraine Antworten

Die Streitkräfte der Ukraine haben in der Nacht versucht, zwei Schiffe der Schwarzmeerflotte mit Drohnen anzugreifen

Russische Schiffe zerstörten drei ukrainische Marinedrohnen im Schwarzen Meer, die versuchten sie anzugreifen.
Es wurde erfolglos versucht, die Patrouillenschiffe Sergej Kotow und Wassili Bykow mit drei unbemannten Booten anzugreifen", teilte das Ministerium mit.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese beiden Schiffe der Schwarzmeerflotte die Schifffahrt im südwestlichen Teil des Schwarzen Meeres kontrollieren, 340 Kilometer von Sewastopol.
Sie zerstörten ukrainische Drohnen mit dem Feuer von Standardwaffen.

Leo Offline



Beiträge: 37
Punkte: 61

01.08.2023 21:34
#557 RE: Ukraine Antworten

ZITAT: Newsweek-
Journalisten sagten, bevor Kiew amerikanische Abrams-Panzer erhält, werde die gesamte moderne elektronische Ausrüstung aus ihnen entfernt. Die Autoren stellten fest, dass diese Maschinen ohne die erforderliche Optik ins Spiel kommen würden.
„High-Tech-Abrams, die im Vergleich zu anderen Panzern komplexe Plattformen sind, werden einen Teil ihrer hochentwickelten Elektronik verlieren, noch bevor sie in die Schlacht in der Ukraine ziehen.“

Wolfgang56 Offline




Beiträge: 99
Punkte: 127

01.08.2023 22:15
#558 RE: Ukraine Antworten

Der ehemalige US-Marine Trevor Reed, der nach etwa drei Jahre in russischer Haft, durch einen Gefangenenaustausch mit den USA frei kam, wurde in der vergangenen Woche aus der Ukraine in ein Lazarett der US-Army in Deutschland verbracht.
Er hatte sich nach dem Austausch freiwillig bei der Söldner Armee des Kiew-Regimes gemeldet, wo er jetzt, im Zuge der großartig in den westlichen Medien verkündeten "Gegenoffensive" schwer verletzt wurde.
Die US-Regierung zeigt sich vor der Öffentlichkeit verärgert über Reeds Verhalten, das vor aller Welt enthüllt, was es mit dieser sogenannten "tapferen ukrainischen Armee" tatsächlich auf sich hat. Es handelt sich dabei im Kern um eine Söldnerarmee der imperialistischen Staaten die ihren Abschaum dort an der Seite ukrainischer Füllmasse, die zwangsweise rekrutiert und in die Armee gepresst wird, verheizen lässt.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Peters Offline



Beiträge: 17
Punkte: 25

05.08.2023 21:43
#559 RE: Ukraine Antworten

Sorge- wir stehen wieder an der Schwelle zum Weltkrieg... der Angriff auf einen russischen zivilen Tanker ist schon etwas ... von jetzt an wird Russland entscheiden und alle Schiffe im Schwarzen Meer versenken... Das war es, was gebraucht wurde ...

Minolpirol Offline




Beiträge: 39
Punkte: 43

09.08.2023 22:42
#560 RE: Ukraine Antworten

Unfassbar, diese irren Kriegstreiber des Angriffsbündnis NATO
Präsident Emmanuel Macron hat sein Versprechen eingelöst, die Ukraine mit der französischen Variante der Storm-Shadow-Rakete zu beliefern. Dies geht aus Material hervor, das vom Kiewer Verteidigungsministerium veröffentlicht wurde. Offenbar wurden die Langstreckenraketen bereits gegen Infrastruktur auf der Krim eingesetzt.
Seine Entscheidung, der Ukraine "Langstreckenraketen" zu liefern, hatte der französiche Präsident Emmanuel Macron bereits im Mai angekündigt. Auf dem NATO-Gipfel in Vilnius im Juli bekräftigte er sein Versprechen, doch bisher war die Lieferung unbestätigt.
In einem undatierten Video, welches das ukrainische Verteidigungsministerium am Sonntag veröffentlichte, unterschreibt Präsident Wladimir Selenskij auf einer an einem Su-24-Jet befestigten Rakete. Das Geschoss trägt die Bezeichnung SCALP-EG und ist mit der französischen Flagge und einer Mischung aus dem ukrainischen Wappen und dem Eiffelturm versehen. Es bleibt unklar, wie viele französische Raketen geliefert worden sind und wann.
"Filmaufnahmen zeigen den ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij, wie er seine Unterschrift auf ein französisches 'SCALP'-Cruise Missile setzt, das an der Unterseite eines taktischen Su-24M-Bombers montiert ist, vermutlich bevor die Rakete auf die Tschongar- oder Genitschesk-Brücke abgefeuert wurde."
Das ukrainische Verteidigungsministerium bezeichnete die Raketen mit ihrem britischen Namen als Storm Shadows. Den eigenen Andeutungen zufolge wurde das von Selenskij signierte Geschoss bei einem kürzlich erfolgten Angriff auf zwei Brücken eingesetzt, die die Halbinsel Krim mit der russischen Region Cherson verbinden.
"Verstecken und suchen. In der vergangenen Nacht haben dutzende russische Raketen und Shahed-Drohnen auf den Flugplätzen nach ukrainischen Flugzeugen und Storm-Shadow-Raketen gesucht. Aber erst heute, haben die Russen sie endlich in Tschongar und in der Nähe von Genitschesk gefunden."
Der britisch-französische Storm Shadow / SCALP-EG ist ein luftgestützter Marschflugkörper mit einer Reichweite von 155 Meilen (ca. 249 km). Er wurde in den 1990er Jahren entwickelt und bei einer Reihe von westlichen Militäroperationen eingesetzt, darunter die NATO-Intervention in Libyen und ein Angriff in Syrien, den die USA, das Vereinigte Königreich und Frankreich 2018 gemeinsam durchführten.
Seitdem Kiew eine nicht näher bezeichnete Anzahl von Storm Shadows aus dem Vereinigten Königreich erhalten hat, setzte es die Raketen wiederholt gegen zivile Einrichtungen ein. Nach Angaben russischer Behörden wurden die Projektile im Mai auf zwei zivile Anlagen in der russischen Stadt Lugansk abgefeuert, wobei mehrere Menschen, darunter sechs Kinder, verletzt wurden.
Am Samstag, dem 5. August, feuerte die Ukraine etwa 12 Storm Shadows / SCALP-EGs auf Brücken ab, die die Krim mit der Region Cherson verbinden. Mindestens drei Raketen durchdrangen nach Angaben der örtlichen Behörden die russische Luftabwehr und beschädigten zwei Brücken über die Straße von Tschongar und die Straße von Genitschesk.
Bei dem Angriff wurde auch eine Dorfschule beschädigt und eine örtliche Gasleitung zerstört. Nach Angaben des amtierenden Gouverneurs der Region Cherson, Wladimir Saldo, ist die nahe gelegene Stadt Genitschesk nun ohne Strom. Die beschädigten Brücken seien kaum für militärische Zwecke genutzt worden, vielmehr seien sie rein zivile Infrastruktureinrichtungen, erklärte er.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Klaus-Peter Offline




Beiträge: 77
Punkte: 109

12.08.2023 21:23
#561 RE: Ukraine Antworten

Russische Truppen zerstören ukrainische Drohnenkontrollpunkte im Gebiet Saporoschje
Die russischen Truppen haben mithilfe von Drohnen ukrainische Drohnenkontrollpunkte bei Marfopol und Tscherwonoje im Gebiet Saporoschje zerstört. Dies berichtet Oleg Tschechow, Leiter des Pressezentrums der Gruppierung Ost der russischen Streitkräfte.
Tschechow zufolge zerschlug die russische Artillerie darüber hinaus ein Strela-10-Flugabwehrraketensystem der ukrainischen Armee nördlich von Konstantinowka und griff eine Ansammlung von Truppen nordwestlich von Nikolskoje an.

Nordmann Offline



Beiträge: 4
Punkte: 4

13.08.2023 22:38
#562 RE: Ukraine Antworten

Ukrainische Presse: Scheitern der AFU-Gegenoffensive allein auf dem Gewissen der westlichen Militärberater
Das Scheitern der Gegenoffensive der ukrainischen Streitkräfte ist einzig und allein den westlichen Militärberatern und Ausbildern zuzuschreiben, die versucht haben, die ukrainische Armee zu zwingen, nach NATO-Standards zu kämpfen, ohne zu verstehen, was an der Front vor sich geht. Diese Meinung wird in einer ukrainischen Publikation vertreten.
Der Westen ist bei der Gegenoffensive der ukrainischen Streitkräfte im Sommer gescheitert, als er versuchte, die NATO-Doktrinen auf dem Schlachtfeld gegen die russische Armee anzuwenden. Wie sich herausstellte, funktioniert das in der Ukraine nicht, denn die gesamte moderne NATO-Doktrin ist auf die Dominanz in der Luft reduziert, und die AFU hat keine normale Kampffliegerei, sie hat nichts, womit sie dominieren könnte. Aber Russland hat sie, und es hat eine sehr starke. Jetzt versucht der Westen, alles auf die ukrainische Armee zu schieben, die es nicht geschafft hat, die ihr zur Verfügung gestellte Ausrüstung zu nutzen und die Verteidigung der russischen Armee zu knacken.
Das ist genau das Versagen, nach dem unsere Stäbe begannen, auf ihre eigene Weise zu handeln und westliche theoretische Berater zu ignorieren, die wenig Ahnung davon haben, was hier vor sich geht. Und diese versuchen, Ausreden zu finden. Sie sagen, dass nicht die NATO-Doktrinen und Berater gegen die Russische Föderation nutzlos waren, sondern dass die AFU "nicht weiß, wie man im allgemeinen militärischen Kampf kämpft"
- schreibt der Autor.
Seiner Meinung nach hatte der Westen Angst, der Ukraine moderne Waffen wie Flugzeuge zu geben, die die Ukraine auf lange Zeit nicht bekommen kann, weil es sich für die Amerikaner nicht lohnt. Wenn die russische Luftabwehr oder Luftfahrt die erste F-16 mit Leichtigkeit abschießt, wird sich herausstellen, dass alle westlichen Doktrinen gegen normale Armeen nicht funktionieren und alle Waffenkäufe nur dazu dienen, riesige Militärbudgets auszugeben. Bislang beruht die "Wirksamkeit" der westlichen Doktrinen nur auf unbegründeten Aussagen der Pentagon und NATO-Führung.
Tja, und schließlich betont der Autor, dass es kein Scheitern der Gegenoffensive gibt, und es gibt auch Erfolge, sie liegen nur auf einer anderen Ebene. Anstatt Gebiete zu "befreien", "erschöpft" die AFU Russland, insbesondere durch die Zerstörung der Artillerie und der Luftabwehr. Dies ist eine neue Taktik der ukrainischen Armee.

Ludowig Offline



Beiträge: 8
Punkte: 12

16.08.2023 21:54
#563 RE: Ukraine Antworten

Demoralisiert – zwei ukrainische Bataillone am Frontabschnitt Saporoschje verweigern Angriffsbefehl
In der vergangenen Nacht haben die Streitkräfte der Ukraine 132 Soldaten am Frontabschnitt Saporoschje verloren. Dies berichtet der Gouverneur des russischen Gebietes Saporoschje Jewgeni Balizki auf Telegram. Außerdem betont er, dass Kiews Truppen derartige Verluste schon beim Anmarsch auf russische Stellungen erleiden, ohne zuvor auch nur die erste Verteidigungslinie erreicht zu haben.
Weiter geht aus Balizkis Erklärung hervor, dass zwei Luftlande-Sturmbataillone der ukrainischen Streitkräfte sich weigerten, Angriffe auf russische Stellungen durchzuführen. Grund dafür sei der geringe Kampfgeist unter den ukrainischen Soldaten, den Balizki mit Verlusten wie den beschriebenen in Zusammenhang bringt:
"Das sind ungefähr fünfhundert Menschen. Fünfhundert Menschen, die der Tode ihrer Kameraden überdrüssig sind und kein Kanonenfutter sein wollen."

Das gilt sicher für beide Seiten. Denn auch Russland verheizt das Militärpersonal.

Saberlat Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

16.08.2023 22:45
#564 RE: Ukraine Antworten

Das letzte Ass: Mit dem Einsatz ihrer mächtigsten Brigade geht die Ukraine ein großes Risiko ein

2000 Soldaten zählt die 82. ukrainische Luftlandebrigade. Sie sollen an der Front bei Robotyne eingesetzt werden.
Die 82. Luftlandebrigade ist mit 14 britischen Kampfpanzern vom Typ Challenger 2 ausgestattet – doch sie bewegen sich unentdeckt an die Front

Mit der 82. Luftlandebrigade hat die Ukraine laut Experten ihr letztes Ass im Ärmel an die Front verlegt. Am Wochenende waren Aufnahmen aufgetaucht, die schweres Gerät der Truppe nahe Robotyne im zentralen Abschnitt der Kontaktlinie im Gebiet Saporischschja zeigen.
„Man möchte unbedingt vor dem Herbst/Winter und dem Einsetzen der ersten Schlammperiode einen Durchbruch erzielen“, sagte Oberst Markus Reisner vom österreichischen Bundesheer dem Tagesspiegel. Dennoch könnte die Verlegung der 82. Brigade zu massiven Problemen im weiteren Kriegsverlauf führen.

Der 82. Luftlandebrigade unterstehen 2000 Soldaten, berichtet das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“. Ausgestattet seien die in Großbritannien trainierte Truppe mit 90 US-Radschützenpanzern vom Typ Stryker, 40 Marder-Schützenpanzern sowie 14 britischen Kampfpanzern vom Typ Challenger 2. Damit besitzt die Brigade mehr Kampfkraft als die restlichen der ukrainischen Armee.

Das Gros der Brigade konnte sich bislang offenbar unbemerkt Richtung der Frontlinie in Saporischschja bewegen. Russische Drohnen sollen jeweils einen Stryker und einen Marder entdeckt haben.

Ersterer – ein Stryker – ist laut den OSINT-Analysten des Oryx-Blogs durch einen Munitionsabwurf beschädigt worden. Nur etwa anderthalb Kilometer von russischen Positionen in Robotyne entfernt, berichtet „Forbes“.


Die britischen Challenger-2-Kampfpanzer erscheinen bisher auf keinen Aufnahmen. Dennoch ist davon auszugehen, dass sie gemeinsam mit dem Rest der Brigade an die Front entsandt wurden.
Die Aufnahmen bedeuten, dass „nun auch die letzte der ‚Brigaden der Offensiven‘, die 82. Luftsturmbrigade, von der Ukraine in den Einsatz geschickt wurde“, erklärt dem Tagesspiegel.
Der Einsatz der Brigade kann die Feuerkraft der Ukraine in dem zentralen Frontabschnitt deutlich stärken und Geländegewinne gegen die russischen Invasoren bringen. Als positives Beispiel nennt „Forbes“ den Einsatz aller vier ukrainischen Marine-Frontbrigaden am Fluss Mokri Jaly im Gebiet Donezk, nur 80 Kilometer östlich von Robotyne. Die Verlegung habe sich für Kiew ausgezahlt.

Die Marinesoldaten hätten in Richtung der Hafenstadt Mariupol mehrere Siedlungen befreit. Darunter auch die mutmaßliche Rückeroberung des tagelang umkämpften Dorfes Uroschajne. „Uroschajne wurde befreit“, teilte Vize-Verteidigungsministerin Hanna Maliar am Mittwoch mit.

Dennoch könnten die Vorstöße dort bald ins Stocken geraten. „Die Marines werden schließlich Ruhe brauchen“, schreibt die Zeitung. Unklar ist, wer die Kräfte ersetzen könnte, jetzt wo alle ukrainischen Brigaden im Kampfeinsatz gebunden sind. Auch die 82. Luftlandebrigade steht dafür nicht mehr zur Verfügung.
Kiew verfüge zwar noch über ungebundene Brigaden der Territorial- und Nationalgarde, diese seien aber in der Regel schlechter ausgerüstet und ausgebildet, schreiben die Forbes-Analysten.

Ebenfalls aufgestockt hat die Ukraine ihre Kräfte an der Front in Charkiw und Luhansk. Seit knapp einem Monat hätten die Verbände der russischen 1. Gardepanzerarmee ihre Angriffe zwischen Kupjansk und Kreminna verstärkt. Als Reaktion war Kiew „gezwungen, massiv Reserven in den betroffenen Raum zu verlegen“,

rumburak Offline




Beiträge: 30
Punkte: 50

17.08.2023 11:19
#565 RE: Ukraine Antworten

US-Militär drängt Biden-Regierung: Ukraine soll „Schlüssel“ gegen russische Verteidigung erhalten

Ein amerikanischer Offizier fordert von der US-Regierung in Washington die Lieferung von Streumunition für HIMARS-Systeme der Ukraine. Russlands Armee käme schwer in Bedrängnis.

Washington – Im Ukraine-Krieg kommen reihenweise konventionelle Waffen zum Einsatz, seit Kurzem ist auch die als besonders heimtückisch geltende Streumunition darunter. Diese wird von den M777-Feldhaubitzen verschossen, die Kiew nach der russischen Invasion seit Frühjahr 2022 unter anderem von den USA sowie aus Australien bekam.

Die M777 hat in der Regel eine Reichweite von etwa 15 Kilometern. Auch ist die Trefferwahrscheinlichkeit bei Weitem nicht punktgenau. Weil die ukrainische Offensive bei Robotyne im Süden zwar stellenweise vorankommt, aber nicht entscheidend, fordert ein US-Militär von der amerikanischen Regierung Joe Bidens in Washington nun die Lieferung von Streumunition für die hocheffektiven HIMARS-Mehrfachraketenwerfer.

Das berichtet das Nachrichtenmagazin Newsweek. Bei dem US-Militär handelt es sich um den ehemaligen Offizier und Absolvent der Akademie West Point, Dan Rice. Mit Streumunition bewaffnete Langstreckenraketen könnten für die Ukraine laut dem Bericht angeblich „der Schlüssel zur Öffnung des beeindruckenden russischen Verteidigungsnetzwerkes sein“.

Denn: Besagte Streumunition hat auf dem Schlachtfeld eine brutale Wirkung. Zur Einordnung: Laut Kyiv Post enthält eine einzelne M26-227-mm-Artillerierakete für die HIMARS-Systeme 644 M77-Submunitionen, die sie demnach über eine Fläche von fast 30.000 Quadratmetern verteilen können. Mit Submunition sind Minibomben als Explosionsbomben gemeint, das heißt, dass es in einem größeren Umfeld zeitverzögert zu mehreren Detonationen kommt. Oder als gefährliche Splitterbomben, bei denen Schrapnelle unberechenbar in der Luft verteilt werden.

Ulrich Offline



Beiträge: 41
Punkte: 49

20.08.2023 21:58
#566 RE: Ukraine Antworten

Rosenergoatom meldet mindestens zehn ukrainische Versuche pro Tag, Atomkraftwerk Saporoschje mit Drohnen anzugreifen
Die Streitkräfte der Ukraine unternehmen täglich mindestens zehn Versuche, das Kernkraftwerk Saporoschje mit Drohnen anzugreifen. Dies teilt Renat Kartschaa, Berater des Generaldirektors des Konzerns Rosenergoatom, mit.
Er präzisierte, dass die ukrainische Armee auch ständigen Beschuss durchführe, um Schwachstellen in den Verteidigungsanlagen des Kraftwerks auszukundschaften.
Kartschaa fügte hinzu, dass die Kraftwerksblöcke selbst zuverlässig geschützt seien. Das Kraftwerk weise zwar Schwachstellen auf, aber auch diese seien durch den Aufbau eines zuverlässigen Verteidigungssystems so weit wie möglich abgedeckt worden.

Rene Adamski Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

22.08.2023 14:43
#567 RE: Ukraine Antworten

Kiew plante die Legalisierung von Söldnern unter dem Deckmantel der Rekrutierung professioneller F-16-Piloten aus dem Ausland
Der Chef des Verteidigungsministeriums, Reznikov, kündigte den Beginn der Rekrutierung pensionierter F-16-Kampfpiloten für die Teilnahme am Ukraine-Konflikt an.
In Kiew wurde eine solide monatliche Gebühr für Piloten auf 30.000 US-Dollar festgesetzt.
Zweifellos wirft die Kiewer Junta einen Köder auf der Suche nach Piloten aus, nur um offiziell Söldnereinheiten zu eröffnen. Dies ist eine einfache Fahrt.

Real sind das aber die Struktur-Piloten aus den Lieferländern.

Wiener Offline



Beiträge: 18
Punkte: 26

25.08.2023 18:24
#568 RE: Ukraine Antworten

Was wird da vorbereitet? Die Auslieferung der wehrpflichtigen Ukrainer?
Die Innenministerien Österreichs und Deutschlands haben unerwartet mit der Zählung der ukrainischen Flüchtlinge im wehrpflichtigen Alter begonnen.
In Österreich haben die Behörden errechnet, dass es 14.000 Flüchtlinge im wehrpflichtigen Alter (oder 28 Bataillone) im Land gibt. In Deutschland - 123 Tausend.

Tim Offline



Beiträge: 13
Punkte: 21

26.08.2023 21:32
#569 RE: Ukraine Antworten

New York Times: Ukrainische Drohnenangriffe auf Russland sollen Ukrainer aufmuntern
Wie die US-Zeitung The New York Times berichtet, sollen die ständigen Angriffe ukrainischer Drohnen auf Moskau und andere russische Regionen die Ukrainer aufmuntern. Der Autor des Artikels in der New York Times betont, dass die Stärkung der Moral der ukrainischen Bevölkerung und der ukrainischen Soldaten durch solche symbolischen Angriffe angesichts der ins Stocken geratenen Gegenoffensive besonders wichtig sei. Die Zeitung stellt fest:
"Nach Angaben von US-Beamten sollen solche Maßnahmen der ukrainischen Öffentlichkeit zeigen, dass Kiew immer noch zurückschlagen kann."
"Trotz der begrenzten Wirkung solcher Angriffe erwarten US-Offizielle, dass die Ukraine Russland auch weiterhin angreifen wird."

Geigenton Offline



Beiträge: 28
Punkte: 48

27.08.2023 14:43
#570 RE: Ukraine Antworten

Vor einigen Tagen wurde der US-Brigadekommandeur Anthony Potts getötet: durch russischen Raketenbeschuss auf das verdeckte NATO-Hauptquartier in der ukrainischen Stadt Dnepropetrowsk.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | ... 44
Serbien »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz